Abo
  • Services:
Anzeige
Bei Jolla geht es aktuell ums Überleben des Unternehmens.
Bei Jolla geht es aktuell ums Überleben des Unternehmens. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Jolla: "Die Zukunft von Jolla steht auf dem Spiel"

Bei Jolla geht es aktuell ums Überleben des Unternehmens.
Bei Jolla geht es aktuell ums Überleben des Unternehmens. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Jolla-Chef Antti Saarnio wendet sich an die Öffentlichkeit und versucht zu erklären, was in der vergangenen Woche mit Jolla passiert ist. Tatsächlich kämpft der finnische Hersteller ums Überleben - offenbar benötigt das Unternehmen sogar für den Umzug in eine neue Firmenzentrale Freiwillige.

Anzeige

Mit einem offenen Brief hat sich Jolla-Chef Antti Saarnio an die Öffentlichkeit gewandt: In seinem Blogbeitrag versucht er zu erklären, wie es um das finnische Unternehmen steht - und wird dabei sehr deutlich. "Jolla kämpft jetzt um sein Überleben", fasst Saarnio die aktuelle Situation zusammen.

Geplatzte Finanzierungsrunde bringt Jolla in ernste Schwierigkeiten

Kürzlich wurde klar, dass die Auslieferung des vor einem Jahr angekündigten und per Crowdfunding finanzierten Jolla Tablets nicht erfolgen wird. Dem Unternehmen fehlt schlicht das Geld, um die Produktion weiter zu finanzieren. Der Grund dafür ist, dass sich einer der Hauptgeldgeber im letzten Moment aus der aktuellen Finanzierungsrunde zurückgezogen hat, die daraufhin gescheitert ist - und damit auch Investitionen in Höhe von 10 Millionen Euro.

Dieses Geld fehlt jetzt, um die Produktion der Tablets zu beenden. Saarnio ist sich bewusst, dass sich viele Unterstützer des Tablet-Projekts jetzt fragen werden, wo das zuvor gesammelte Geld abgeblieben ist. Saarnio zufolge ging ein Großteil des Geldes in die Softwareentwicklung, die zusammen mit den Materialkosten den überwiegenden Teil der Kosten des Tablet-Projekts ausmachen.

Neue Finanzierungsrunde soll noch im Dezember abgeschlossen werden

Die eigentliche Produktion ist letztlich nicht mehr so kostenintensiv - dennoch fehlt aufgrund der weggefallenen Investitionen jetzt das Geld dafür. Die dreimonatige Verzögerung aufgrund von Problemen mit Teilen der Hardware des Tablets hat Saarnio zufolge zusätzlich zur schlechten finanziellen Situation beigetragen.

Jolla versucht aktuell, noch im Dezember 2015 eine Finanzierungsrunde abzuschließen, um den Bau des Tablets finanzieren zu können. Gleichzeitig sei man auf der Suche nach alternativen Lösungen, um im Ernstfall die Unterstützer entschädigen zu können. Solange bitte Saarnio die Unterstützer um Geduld.

Jolla sucht nach Freiwilligen für den Umzug

Wie ernst es um Jolla nach den angekündigten Entlassungen steht, zeigt unter anderem ein Posting von Jollas Community Chief Carol Chen in der Facebook-Fan-Gruppe Jolla Pioneer Fans: Sie bittet darin alle Nutzer, die sich aktuell in Helsinki aufhalten, um Hilfe beim Umzug der Firmenzentrale. Als Entschädigung kann Chen neben der Dankbarkeit des Unternehmens aktuell nur einen Umtrunk mit den Mitarbeitern nach dem Umzug anbieten. Chen selbst gehört zu den Mitarbeitern, denen aufgrund der wirtschaftlichen Lage des Unternehmens gekündigt wurde.


eye home zur Startseite
spiderbit 30. Nov 2015

das sie das geld nicht prioritaer dafuer verwenden das die Kunden das bestellte bekommen...

Jossele 30. Nov 2015

Keine Ahnung was sie hätten anders machen können (und ich unterstell dir einfach, dass du...

Jasmin26 27. Nov 2015

bevor man irgend ein Gedanke ans sparen verschwendet, sollte erstmal den Sinn hinter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. UCM AG, Rheineck (Schweiz)
  3. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  4. T-Systems International GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 179,99€
  2. 819,00€
  3. 77,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  2. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  3. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  4. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  5. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  6. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  7. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  8. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  9. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  10. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

  1. Re: Bin mal gespannt

    Apfelbrot | 22:26

  2. Re: Ist eine im Internet verbreitetete Sendung...

    thinksimple | 22:20

  3. Re: Überschrift doppelt verwirrend

    quineloe | 22:18

  4. Re: Die Software alleine ist kein...

    cpt.dirk | 22:14

  5. Symantec sieht nur die bereits entdeckten...

    TechnikSchaaf | 22:13


  1. 19:03

  2. 14:32

  3. 14:16

  4. 13:00

  5. 15:20

  6. 14:13

  7. 12:52

  8. 12:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel