Abo
  • Services:
Anzeige
Jollas erstes Smartphone mit Sailfish OS
Jollas erstes Smartphone mit Sailfish OS (Bild: Jolla)

Jolla-Chef Sailfish OS kann auf Android-Smartphones installiert werden

Jolla hat vergangene Woche sein erstes Smartphone mit Sailfish OS auf den Markt gebracht. Im Zuge dessen sagte der Jolla-Chef, dass sich Sailfish OS auch auf Android-Smartphones installieren lassen wird.

Anzeige

Schon bald könnte es mehr als nur ein Smartphone mit Sailfish OS geben. Denn Sailfish OS soll ziemlich leicht auf Android-Smartphones installiert werden können, wie der Jolla-Chef Tomi Pienimäki der finnischen Webseite Talouselämä Magazine erklärte. Demnach soll potenziell jedes Android-Smartphone in der Lage sein, mit Sailfish OS zu laufen. Der Jolla-Chef machte keine Angaben dazu, welche Voraussetzungen ein Android-Gerät mitbringen muss, damit Sailfish OS darauf installiert werden kann.

Wer Sailfish OS auf einem Android-Smartphone nutzen will, wird aber wohl das bestehende Android-System komplett überschreiben müssen. Eine Parallelinstallation zu Android ist wohl erst einmal nicht geplant. In Finnland ist es laut dem Jolla-Chef eher unüblich, das Smartphone selbst mit einem Betriebssystem zu bespielen. In anderen Teilen der Welt sei das durchaus üblich, sagte er. Als Beispiel nannte er China.

Sailfish OS muss auf möglichst vielen Android-Geräten laufen

Somit müsste Jolla in China keine Aufklärungsarbeit mehr betreiben, die Leute wüssten selbst, wie sie ein neues Betriebssystem auf ihren Smartphones installieren. Demnach müsste Jolla lediglich passende Installationsdateien im Internet zur Verfügung stellen, meint der Jolla-Chef. Jolla müsse dann nur dafür sorgen, dass das Betriebssystem auf verschiedenen Android-Geräten funktioniert.

Sailfish OS wird für solche Nutzer kostenlos angeboten, es gibt keinen Plan, für das Betriebssystem Geld zu verlangen. Jolla wolle vielmehr mit Diensten und Apps rund um Sailfish OS Geld einnehmen.

In der vergangenen Woche hat in Finnland der Verkauf von Jollas erstem Smartphone mit Sailfish OS begonnen. In Finnland ist es über den finnischen Mobilfunknetzbetreiber DNA erhältlich. Im deutschen Handel kann das Smartphone noch nicht gekauft werden und es ist auch nicht bekannt, wann es hierzulande angeboten wird.


eye home zur Startseite
thorben 10. Dez 2013

Ist es nicht egal, welchen Generator man benutzt? Eine Freundin und ich sind bei 2...

HerrMannelig 03. Dez 2013

hmmmmm



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHIFFL GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. via Nash Direct GmbH, München
  3. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  4. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 9,99€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: natürlich ist das sinnvoll

    Sarkastius | 04:00

  2. Re: Ein Ersatz für Pulse?

    Seitan-Sushi-Fan | 03:22

  3. Re: Die Umfrage ist ziemlich wertlos ohne weitere...

    maverick1977 | 03:15

  4. Re: Vodafone Cable in Berlin Verbindungsabbrüche

    SzSch | 03:03

  5. Re: History repeats itself

    Seitan-Sushi-Fan | 03:00


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel