Jolla: Bald kommt erste Sailfish-OS-Version für Samsung-Geräte

Harri Hakulinen, bei Jolla als Chefprogrammierer für Sailfish OS zuständig, hat eine baldige Version des mobilen Betriebssystems für Samsung-Smartphones angekündigt - weitere Android-Geräte sollen folgen. Erste Portierungen gibt es bereits für das Nexus 4 und Nokias N9.

Artikel veröffentlicht am ,
Sailfish OS könnte bald für bestimmte Samsung-Smartphones verfügbar sein.
Sailfish OS könnte bald für bestimmte Samsung-Smartphones verfügbar sein. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Der Zeitpunkt, Jollas mobiles Betriebssystem Sailfish OS auf einem Android-Smartphone installieren zu können, scheint näherzurücken - zumindest impliziert dies eine Aussage des Chefprogrammierers von Sailfish OS: Harri Hakulinen hat auf Twitter angedeutet, dass Sailfish OS bald für Samsung-Geräte verfügbar sein soll.

Sailfish OS für Samsung und andere Android-Geräte

Stellenmarkt
  1. Partnermanager Glasfaser-Infrastruktur & Netzmanagement (m/w/d)
    ENTEGA Medianet GmbH über KEPPLER. Personalberatung, Darmstadt
  2. Fullstack-Entwickler*in Dokumentenmanagement
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
Detailsuche

"Womöglich ist es nicht klug, euer altes Samsung gegen ein neues Lumia einzutauschen, da ihr bald Sailfish OS dafür bekommen könntet", schreibt Hakulinen genau. Welche Samsung-Geräte er damit meint, lässt er offen. Nachfragen von Nutzern, ob Sailfish OS bald auch für weitere Android-Geräte erscheinen würde, beantwortet Hakulinen folgendermaßen: "Sehr wahrscheinlich, irgendwann. Lasst uns noch ein wenig damit arbeiten, dann veröffentlichen wir mehr Informationen".

Sailfish OS erlaubt es generell, Android-Apps zu verwenden. Aktuell können diese über den Yandex-Appstore heruntergeladen werden, eine offizielle Unterstützung von Googles Play Store gibt es nicht. Jolla-Chef Tomi Pienimäki hat bereits kurz nach der Vorstellung von Sailfosh OS und dem ersten Jolla-Smartphone bestätigt, dass Jolla plane, das mobile Betriebssystem auch für Android-Smartphones anbieten zu wollen.

Sailfish OS bereits auf dem Nexus 4 und Nokia N9

Ende Januar 2014 wurde die erste inoffizielle Portierung für das Nexus 4 von Google gezeigt. Wie in einem Video gezeigt wird, wird Sailfish OS auf dem Nexus 4 über eine Cyanogenmod-Version installiert und kann anschließend wie auf dem Jolla-Smartphone eingerichtet werden. Bereits im Dezember 2013 wurde Sailfish OS auf ein Nokia N9 portiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


drmccoy 19. Feb 2014

In einer deart schnelllebigen Gesellschaft, gelten Smartphones spätestens als alt und...

Wander 17. Feb 2014

Nein, oder sagst du auch, dass Android seine Apps emuliert? Denn auch diese werden von...

Zwangsangemeldet 16. Feb 2014

Wie?

MistelMistel 16. Feb 2014

Für irgendwas wird in Jolla Device ja schon ein dualcore drin sein. :-)

Anonymer Nutzer 14. Feb 2014

Nein,auch wenn es kein einziges Video davon geben würde kann man von einem existierenden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corsair Xeneon 32QHD165 im Test
Weniger Kabelsalat auf dem Zockertisch

Der Xeneon 32QHD165 ist Corsairs erster Gaming-Monitor. Das Debüt gelingt dem Hersteller durch ein tolles 32-Zoll-Panel und Kabelmanagement.
Ein Test von Oliver Nickel

Corsair Xeneon 32QHD165 im Test: Weniger Kabelsalat auf dem Zockertisch
Artikel
  1. Satechi: USB-C-Hub integriert eine externe SSD gleich mit
    Satechi
    USB-C-Hub integriert eine externe SSD gleich mit

    Der Hybrid Multiport Adapter kann per USB-C ein Notebook aufladen und weitere Geräte verbinden. Außerdem ist Platz für eine M.2-SSD.

  2. Investor: Telekom vor Milliarden-Deal für Glasfaserausbau
    Investor
    Telekom vor Milliarden-Deal für Glasfaserausbau

    Die Telekom will zusammen mit einem Investor vier Millionen Haushalte auf dem Land mit FTTH versorgen.

  3. Xperia Pro-I: Sonys Smartphone mit 1-Zoll-Sensor kostet 1.800 Euro
    Xperia Pro-I
    Sonys Smartphone mit 1-Zoll-Sensor kostet 1.800 Euro

    Mit dem Xperia Pro-I setzt Sony voll auf Video-Creators: Das Smartphone hat einen großen Sensor, der aus der Kompaktkamera RX100 VII stammt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Nintendo Switch OLED Weiß 368,17€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 jetzt erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger [Werbung]
    •  /