Abo
  • Services:
Anzeige
Das Kabel vor dem Verlegen im Schiff
Das Kabel vor dem Verlegen im Schiff (Bild: Microsoft/Marea)

Joint Venture: Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

Das Kabel vor dem Verlegen im Schiff
Das Kabel vor dem Verlegen im Schiff (Bild: Microsoft/Marea)

Um sich vor Ausfällen bei Naturkatastrophen zu schützen und die Bandbreite über den Atlantik zu erhöhen, haben Microsoft und Facebook ein Seekabel verlegt. Das soll auch der Entwicklung von Cloud-Diensten zugute kommen.

Microsoft und Facebook haben in einem Joint Venture gemeinsam mit dem spanischen Telekommunikationsausrüster Telxius ein transatlantisches Seekabel verlegt. Die Kapazität des von Virginia Beach nach Bilbao verlaufenden Kabels soll 160 Terabit pro Sekunde betragen.

Anzeige

Das Marea genannte Kabel soll rund 6.400 Kilometer lang sein und in der Lage sein, 71 Millionen HD-Streams gleichzeitig abzuwickeln. An der Anschlussstelle in Bilbao sollen auch Hubs in den Mittleren Osten und auf den afrikanischen Kontinent möglich sein. Die gesteigerte Kapazität soll vor allem dem Ausbau von Clouddiensten dienen.

Planungen haben nach Hurrikan Sandy begonnen

Die Planungen gehen offenbar auch auf die Erfahrungen mit dem Hurrikan Sandy aus dem Jahr 2012 zurück. Damals hatten überschwemmte Rechenzentren und Stromausfälle auch für tagelang andauernde Ausfälle verschiedener Webdienste gesorgt. Die neue Verbindung soll für weniger Störungen sorgen.

Nach dem Unwetter hätten beide Unternehmen festgestellt, dass man im Grunde die gleichen Probleme lösen wolle. "Wir sind uns immer wieder auf Industrietreffen begegnet", sagte Frank Rey, Direktor für Globale Netzwerkstrategien bei Microsoft. Daher hätten sich Microsoft und Facebook für das Projekt zusammengeschlossen.

Das Kabel soll in einer durchschnittlichen Tiefe von 3.300 Metern liegen und acht mit Kupfer ummantelte Glasfasern enthalten, die Konstruktion hat bereits im August 2016 begonnen. Um das Kabel von einem Schiff aus zu verlegen, brauchte das Team etwa fünf Monate. Neben Microsoft und Facebook hat sich auch Google an einem Seekabel beteiligt.


eye home zur Startseite
tha_specializt 25. Sep 2017

ohgott ... also tatsächlich Hausaufgaben.

Themenstart

ArcherV 23. Sep 2017

Lesen ist etwas, was die meisten AFD Hater nicht auf die Kette bekommen.

Themenstart

Prinzeumel 23. Sep 2017

Nönönö. Du musst, wenn du ein Monitor/tv verkaufen willst die diagonale in cm angeben...

Themenstart

Prinzeumel 23. Sep 2017

Was genau für kontrollen meinst du denn? Über das kabel laufen, so habe ich es...

Themenstart

ArcherV 23. Sep 2017

Achso, ich dachte die Verstärker werden separat versorgt. Dann macht es natürlich sinn.

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische Informatik GmbH, Ludwigsburg
  2. Platinion GmbH, München
  3. Continental AG, Babenhausen
  4. OSRAM GmbH, Regensburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 47,99€
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  2. Aufblasbar

    Private Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  3. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  4. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  5. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  6. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  7. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  8. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  9. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix

  10. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Typisch...

    Prokopfverbrauch | 19:07

  2. Re: -Getrennte Darstellung okay

    lgo | 19:05

  3. Re: Vermeintliche Konfigurationsnachteile bei...

    Astorek | 19:04

  4. VPN, VPN, VPN

    der_Raupinger | 19:02

  5. Re: Bei Display und Keyboard gibt's Workarounds

    HierIch | 19:01


  1. 19:00

  2. 18:32

  3. 17:48

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 17:00

  7. 16:37

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel