Abo
  • Services:
Anzeige
John Riccitiello, neuer CEO von Unity
John Riccitiello, neuer CEO von Unity (Bild: Electronic Arts)

John Riccitiello: Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

John Riccitiello, neuer CEO von Unity
John Riccitiello, neuer CEO von Unity (Bild: Electronic Arts)

Der Engine-Hersteller Unity Technologies steht unter neuer Führung: Gleichzeitig mit dem Rücktritt von Mitgründer David Helgason als CEO gibt das Unternehmen die Berufung von John Riccitiello als Nachfolger bekannt, dem ehemaligen Chef von Electronic Arts.

Anzeige

Das aus San Francisco stammende Unternehmen Unity Technologies - Anbieter der vor allem für Spiele verwendeten Engine Unity - gibt überraschend den sofortigen Rücktritt von Mitgründer David Helgason als CEO bekannt. Helgason bleibt als Executive Vice President bei Unity und verantwortet die Bereiche Strategie und Kommunikation. Sein Nachfolger wird John Riccitiello, der in der Spielebranche vor allem durch seine lange Amtszeit als Chef von Electronic Arts bekannt ist.

Riccitiellos Bilanz bei EA fiel zwiespältig aus. So hat er zwar entscheidend dazu beigetragen, dass EA der Umbau vom klassischen Publisher zum Onlineanbieter vergleichsweise schnell gelungen ist. Er hat aber auch zu verantworten, dass die Firma etwa mehrfach zur Worst Company in America gewählt wurde.

Riccitiello tritt seine neue Rolle nicht ohne Vorbereitung an: Er diente schon seit November 2013 im Board of Directors von Unity. Davor war er auch Mitgründer des Risikokapitalgebers Elevation Partners und bei vielen Start-ups als Investor und Berater tätig, darunter Oculus VR und Synertainment.

"Unity ist mehr als nur eine tolle Engine oder ein Bündel von Diensten. Unity ist eine fantastische Gemeinschaft von Entwicklern, von denen viele dazu beitragen, die Art zu verändern, wie wir über Game Design oder Produktionsprozesse denken", so Riccitiello zum Amtsantritt. "Unitys Mission - die Demokratisierung der Entwicklung - ist sehr wichtig, und ich bin glücklich, dabei helfen zu dürfen."


eye home zur Startseite
Unix_Linux 10. Nov 2014

"demokratisierung" ? wann wird die welt von diesen worthülsenlaberern befreit ?

smirg0l 23. Okt 2014

Kann ihm ja auch egal sein. Die Kohle bekommt er trotzdem und eine Abfindung ist im Fall...

DeathMD 23. Okt 2014

kwt

exxo 23. Okt 2014

Ich fand die alten Spiele auch sehr wiederholend und vorraussehbar. Aber vielleicht...

exxo 23. Okt 2014

Macht euch doch mal die Mühe und lest den Artikel bevor ihr postet ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. COSMO CONSULT, Berlin
  2. Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG, Laupheim
  3. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  4. gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 12,99€
  3. (u. a. Dragon Ball Xenoverse Bundle 14,99€ und Xenoverse 2 für 22,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  1. Re: Unsere Steuergelder zur Generierung...

    madMatt | 17:02

  2. Re: Solange Porsche Autos teurer sind als...

    Berner Rösti | 17:02

  3. Re: E-Autos sind das falsche Produkt

    elektroroadster | 17:00

  4. Selbstbedienungsladen für Superreiche.

    madMatt | 16:58

  5. Re: Ich kaufe mir ein E-Auto wenn...

    Berner Rösti | 16:55


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel