Abo
  • Services:
Anzeige
John Riccitiello, Electronic Arts
John Riccitiello, Electronic Arts (Bild: Brendan McDermid / Reuters)

John Riccitiello: EA-Chef tritt wegen schlechter Bilanzzahlen zurück

John Riccitiello, Electronic Arts
John Riccitiello, Electronic Arts (Bild: Brendan McDermid / Reuters)

Enttäuschende Verkaufszahlen bei vielen Produkten und verärgerte Kunden bei Sim City: EA kämpft an vielen Fronten mit Problemen. Nun tritt Firmenchef John Riccitiello zurück - und begründet das mit schlechten Bilanzzahlen.

"Der Grund dafür, dass ich EA verlasse, liegt in meiner Verantwortung für die Schwächen bei unseren Finanzergebnissen in diesem Jahr", erklärt EA-Chef John Riccitiello in einer E-Mail an seine Mitarbeiter. Er will seinen Posten zum 30. März 2013 verlassen. Electronic Arts werde im Gesamtjahr am unteren Ende der Prognosen liegen, oder sogar leicht darunter, schreibt er.

Anzeige

Bis EA einen Nachfolger als CEO gefunden hat, übernimmt der Verwaltungsratsvorsitzende Larry Probst interimsweise die Aufgaben von Riccitiello. Probst wird offiziell nicht den Posten des CEO übernehmen, sondern den des Executive Chairman. Riccitiello hatte Probst im April 2007 als Unternehmenschef abgelöst. Er war bereits von 1997 bis 2004 bei Electronic Arts tätig, unter anderem als COO und President.

Als ein möglicher Nachfolger von Riccitiello gilt bereits seit längerem der in der Öffentlichkeit wegen seines sympathischen Auftretens beliebte Peter Moore, der die erfolgreiche Sportspielabteilung von EA leitet. Das Unternehmen hat allerdings angekündigt, sowohl interne als auch externe Kandidaten in Betracht zu ziehen.

In den vegangenen Jahren meldete EA immer wieder schlechte Geschäftsergebnisse, es gab mehrere Entlassungsrunden. Zuletzt hat vor allem das Debakel um den misslungenen Start von Sim City Negativschlagzeilen gemacht. Vorher gab es Gerüchte über schlechte Verkaufszahlen und ein Ende der Horror-Actionserie Dead Space - die EA allerdings dementierte. Die mit großen Hoffnungen und hohen Investitionen neu belebte Actionserie Medal of Honor hat das Unternehmen nach schlechten Kritiken und Verkaufszahlen Ende Januar 2013 eingestellt.


eye home zur Startseite
caldeum 21. Mär 2013

Naja du bist n ehrlicher Käufer der $$$ für ein Spiel hingeblättert hat, welches die...

Puppenspieler 20. Mär 2013

Wer hätte gedacht, das ich noch einmal einem Artikel von chip.de zustimmen würde...

M.Kessel 20. Mär 2013

Sehe ich auch so.

tomate.salat.inc 20. Mär 2013

Das gejammer über die Verkehrsprobleme kann ich nicht nachvollziehen. Imho ist es im...

blaub4r 19. Mär 2013

8 Millionen sind es..



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. SGH Service GmbH, Hildesheim
  3. doctronic gmbH & Co. KG, Bonn
  4. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 389,99€
  2. 6,99€
  3. 64,97€/69,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Bessere Variante, da mit Android: Onyx Boox...

    cyberdynesystems | 05:43

  2. Re: Ich werd es mir wohl kaufen oder gibt es...

    cyberdynesystems | 05:39

  3. Re: Die cryengine ist nichts besonderes mehr.

    R3VO | 04:33

  4. Re: Alternativen?

    Gandalf2210 | 04:31

  5. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel