Joe Biden: Die elektrische Zukunft soll den USA gehören, nicht China

Der neue US-Präsident Joe Biden ist ein Befürworter der Elektromobilität. Er hat gefordert, dass die USA China die Spitzposition wieder abnehmen sollen.

Artikel veröffentlicht am , dpa/
Joe Biden bei Ford (am 18. Mai 2021): "Wir müssen uns schnell bewegen."
Joe Biden bei Ford (am 18. Mai 2021): "Wir müssen uns schnell bewegen." (Bild: Nicholas Kamm/AFP)

Lasst mehr Elektroautos blühen: US-Präsident Joe Biden hat China bei der Elektromobilität den Konkurrenzkampf angesagt. In den USA sollen mehr Elektrofahrzeuge produziert werden. So will Biden das Land besser im Wettbewerb mit China positionieren. Das hat er bei einem Besuch des Ford-Werks in Dearborn im US-Bundesstaat Michigan angekündigt.

Stellenmarkt
  1. Frontend-Programmierer (m/w/d) für die Entwicklung von Multiplattform User Interfaces
    Nerospec SK, Velbert-Langenberg
  2. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    CSL-Computer GmbH & Co KG, Langenhagen
Detailsuche

China habe die USA bei Investitionen in Forschung und Entwicklung bei der Elektromobilität an der Spitze abgelöst. 80 Prozent der Produktionskapazitäten für Akkus für Elektrofahrzeuge lägen in China, sagte Biden. Die chinesischen Unternehmen hätten auch den US-Markt im Visier.

"Sie werden dieses Rennen nicht gewinnen. Wir können das nicht zulassen", sagte Biden und appellierte: "Wir müssen uns schnell bewegen."

Klimaschutz schafft Arbeitsplätze

Anders als sein Vorgänger ist Biden Anhänger der Elektromobilität. "Die Zukunft der Automobilindustrie ist elektrisch", sagte er nach der Werksbesichtigung in Dearborn. Er ging in dem Zusammenhang auch auf die Klimakrise ein und betonte, der Kampf gegen den Klimawandel werde "Millionen gut bezahlter Jobs" schaffen.

Biden warb auch für das von ihm vorgeschlagene Infrastrukturpaket mit einem Volumen von mehr als zwei Billionen US-Dollar (rund 1,6 Billionen Euro), das nach seiner Darstellung einen gigantischen Anschub für den Arbeitsmarkt bedeuten würde.

Joe Biden: Ein Porträt

In Dearborn will Ford die elektrische Variante des beliebten Pick-ups F-150 bauen. Der Präsident konnte das Fahrzeug testen. Zudem war es während seiner Rede im Hintergrund zu sehen. Der elektrische F-150 ist seit längerem angekündigt und soll am heutigen Mittwoch offiziell vorgestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tretroller
Wer E-Scooter anbietet, muss den Schrott wegräumen

Elektrische Tretroller sind in deutschen Städten oft ein Umweltärgernis, für das die Betreiber einstehen sollten.
Ein IMHO von Tobias Költzsch

Tretroller: Wer E-Scooter anbietet, muss den Schrott wegräumen
Artikel
  1. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Vergewaltigung und illegale Aufnahmen: 34 Frauen verklagen Pornhub-Mutterkonzern
    Vergewaltigung und illegale Aufnahmen
    34 Frauen verklagen Pornhub-Mutterkonzern

    Die Pornhub-Mutter Mindgeek soll an Aufnahmen Minderjähriger oder von sexueller Gewalt profitiert haben. Betroffene klagen nun.

  3. Energiewende: Total Energies will in Leuna grünes Methanol herstellen
    Energiewende
    Total Energies will in Leuna grünes Methanol herstellen

    Für die Herstellung werden grüner Wasserstoff und Kohlendioxid aus dem Abgas verwendet.

Seitan-Sushi-Fan 19. Mai 2021 / Themenstart

Hä? Tesla ist in den USA doch der einzige Lichtblick (und selbst die bauen inzw. viel in...

EWCH 19. Mai 2021 / Themenstart

so holt man die Produktion sicher aus China zurück. Viel Erfolg.

dangi12012 19. Mai 2021 / Themenstart

Gerade wurde beschlossen im ehem. Opel Autowerk Stellantis in Wien Aspern weiterhin nur...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Weekend Deals (u. a. Seagate ext. HDD 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming-Produkte bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) [Werbung]
    •  /