Jodie Foster: "Netflix respektiert Filmemacher"

Jodie Foster hat für Netflix Regie geführt und sagt, bei Netflix gebe es Regeln, Budgets und eine festgelegte Zahl von Episoden, die geliefert werden müssten. Aber sie fühle sich als Künstlerin respektiert und habe deshalb gewechselt.

Artikel veröffentlicht am ,
Jodie Foster
Jodie Foster (Bild: Imeh Akpanudosen/Getty Images)

Die Schauspielerin und Regisseurin Jodie Foster hat gute Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Netflix. Die zweifache Oscar-Preisträgerin war Regisseurin für Folgen von Serien wie "Orange Is The New Black" und "House Of Cards" für Netflix. Foster sagte der Welt am Sonntag, dass sie das Streamingunternehmen dem traditionellen Hollywood vorzieht. "Netflix respektiert Filmemacher. So haben sie David Fincher, mich und viele andere bekommen, indem sie uns sagten: 'Wir wollen eure Handschrift in den Filmen erkennen. Wir wollen euch nicht vorschreiben, was ihr zu tun habt.'"

Stellenmarkt
  1. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung Softwareentwicklung (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. IT Consultant S/4 HANA - MDG Materialstamm (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

Doch auch bei Netflix gebe es Regeln, Budgets und eine festgelegte Zahl von Episoden, die unter den Voraussetzungen geliefert werden müssten. Foster: "Sie werfen bei Netflix nicht das Geld zum Fenster raus. Aber: Sie respektieren uns. Und deshalb sind die Film-Visionäre dorthin abgewandert."

Frauen als Regisseur

Für die traditionellen Filmstudios stehe heute viel mehr Geld auf dem Spiel als früher. "Die Verantwortlichen haben ihr eigenes System kreiert - und damit auch spezifische Probleme. Das Filmimperium ist inzwischen so groß geworden, dass für alles teuer bezahlt werden muss - für Werbung und sehr viele Angestellte. Die Studios müssen die gewaltigen Ausmaße bezahlen, die dieses Imperium inzwischen angenommen hat. Und deshalb müssen ihre Produkte so viel Geld wie möglich erwirtschaften." Damit das so bleibe, werde nur noch auf große Franchise-Filme gesetzt.

Viele Verantwortliche in der Mainstream-Film-Industrie seien nach wie vor irritiert, wenn sie eine weibliche Regiestimme hören - einfach, weil sie das nicht oft erlebt haben. "Sie wissen nicht, wie sie sich verhalten sollen. Manchmal wissen sie nicht, wie sie agieren sollen. Und das ist in der Tat sehr eigenartig", sagte Foster.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

  3. Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile: Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?
    Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile
    Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?

    Wucherpreise bei Grafikkarten eröffnen ungewöhnliche Wege - etwa stattdessen ein Notebook zu kaufen. Das kostet weniger fps als erwartet.
    Ein Test von Oliver Nickel

Trollversteher 24. Mai 2016

Danke. Exakt so sieht es aus.


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /