• IT-Karriere:
  • Services:

Jobbörse: Warum IT-Freiberufler keine Aufträge mehr bekommen

Die Jobbörse für IT-Freiberufler Gulp hat in einer Studie bei Vermittlern und Endkunden Gründe zusammengetragen, die dazu führen, dass sie mit einem Selbstständigen nicht mehr zusammenarbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Jobbörse: Warum IT-Freiberufler keine Aufträge mehr bekommen
(Bild: John Adkisson/Reuters)

Wer trotz Zusage kurz vor IT-Projektbeginn absagt, wird keinen Auftrag mehr bekommen. Das berichtet die Jobbörse für Freiberufler, Gulp, unter Berufung auf 122 IT-Projektanbieter und -einkäufer aus Deutschland und der Schweiz.

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Dortmund
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Insgesamt 90 Prozent der Projektanbieter werden nicht mehr mit einem IT-Freiberufler "zusammenarbeiten, wenn dieser trotz Zusage kurz vor Projektbeginn wieder abspringt. Das sagen nicht nur Projektanbieter, sondern auch Einkäufer. Das heißt, im schlimmsten Fall hat man es sich sowohl mit dem Vermittler als auch mit dem Endkunden verscherzt", so Stefan Symanek, Marketingleiter von Gulp.

Nur fünf Prozent der Projektanbieter wollen dagegen keine IT-/Engineering-Freiberufler, die in der Verhandlungsphase offen sagen, dass sie auch andere Angebote haben und sich für das beste entscheiden werden.

Auch freie IT-Experten, die ein laufendes Projekt wegen eines attraktiveren Angebots abbrechen, werden bei 81 Prozent der Projektanbieter keine Zusage mehr bekommen. Das Nichteinhalten eines Interviewtermins führt bei 53 Prozent zum Abbruch der Beziehungen. Symanek: "Natürlich gibt es auch unter den Vermittlern, Projektleitern oder Einkäufern schwarze Schafe, die Fehler machen, sich nicht zurückmelden oder Projekte kurz vor Start absagen. Auch das sollte nicht passieren, denn es gelten die gleichen Regeln für alle."

Einkäufer legen zudem Wert auf die Möglichkeit, den Preis zu drücken: Freiberuflern, die sich nicht verhandlungsbereit zeigen, kündigen 30 Prozent von ihnen die Kooperation oder arbeiten gar nicht erst mit ihnen zusammen. Bei den Projektanbietern reagieren nur sieben Prozent ablehnend bei fehlender Verhandlungsbereitschaft.

Weitere Ausschlussgründe waren mangelnde Qualität der Arbeitsleistung, zu geringe Methodenkompetenz, Unzuverlässigkeit und Nichteinhalten von Terminen oder Stundenabsprachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

Irina Wittmann 25. Aug 2016

Ich komme vier Jahre zu spät in diesen Thread gerannt, aber wir haben eine XING-Gruppe...

RudolfSchmitz 22. Jan 2014

Hallo Alexandra, meine Antwort kommt zwar recht speat, aber vielleicht hilft sie dir...

invitatio 03. Sep 2013

Hallo ihr Lieben! Ich möchte mich kurz bei auch vorstellen. Meine Name ist Alexandra, ich...

.02 Cents 08. Mär 2012

Das sind meist ganz wertvolle Kontakte ^^

Darq 08. Mär 2012

meistens von Studenten bzw frisch fertigstudierten.


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /