JMicron JMS583: Serien-USB-auf-PCIe-Controller schafft fast 1 GByte/s

Erste Geräte verwenden den ersten USB-auf-PCIe/NVMe-Controller. Herkömmliche USB-C-SSD werden in der Masse damit erheblich beschleunigt. Thunderbolt-SSD bleiben aber schneller.

Artikel veröffentlicht am ,
JMicrons Controller hat es in die ersten Seriengeräte geschafft.
JMicrons Controller hat es in die ersten Seriengeräte geschafft. (Bild: JMicron)

Wer eine USB-C-SSD haben will, der kann sich auf beschleunigte USB-3.1-SSDs freuen, die den Gen2-Standard besser ausnutzen. Basis wird der auf der Computex 2018 vorgestellte Controller JMicron JMS583. Wie ein Bericht von Benchlife zeigt, hält der Serien-Controller in der Praxis, was vor einem halben Jahr versprochen wurde. Die Tester haben eine externe SSD-Box von Jeyi mit Atto und Crystaldiskmark ausprobiert.

Laut den Benchlife-Benchmarks schafft der Controller in der Spitze immerhin 980 bis 990 MByte/s im Crystaldiskmark. Das gilt für Schreib- und Leseoperationen. Beim Atto-Benchmark wurde sogar das GByte/s erreicht. Verglichen mit herkömmlichen USB-SSDs mit SATA-Innenleben ist das fast eine Verdoppelung. Vollständig ausgenutzt wird USB 3.1 Gen2 damit noch nicht. In der Theorie wären 1.250 MByte/s möglich, ohne den Overhead einzurechnen. Hier fehlen noch Praxiswerte, um das tatsächliche Limit auszuschöpfen. JMicron hätte dafür allerdings doppelt so viele PCIe-Lanes unterstützen müssen. Der getestete Controller hat derer allerdings nur zwei. In Anbetracht der geringen weiteren Steigerung wäre ein besserer Controller wohl den Aufwand nicht wert, zumindest als Erstprodukt.

Schneller geht es per USB-C-Stecker nur noch unter besonderen Voraussetzungen. Wird Thunderbolt auf der SSD und dem Host unterstützt, sind deutlich höhere Werte möglich. Einigermaßen aufschließen wird USB 3 erst mit dem kommenden 3.2-Standard, der die Bandbreite dank der Nutzung einer zusätzlicher High-Speed-Lane im Kabel noch einmal verdoppelt. Dann würde auch ein USB-PCIe-Controller mit vier PCIe-Lanes gut dazu passen. Alternativ könnten die PCIe-Lanes beschleunigt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Solarüberdachter Parkplatz
Behörde stoppt Schwarzbau bei Tesla-Fabrik

Tesla hat offenbar ohne Genehmigung mehr als 100 Betonpfähle in Grünheide in den Boden gerammt.

Solarüberdachter Parkplatz: Behörde stoppt Schwarzbau bei Tesla-Fabrik
Artikel
  1. Joule statt Watt: Ein faires Verfahren zur Leistungsmessung
    Joule statt Watt
    Ein faires Verfahren zur Leistungsmessung

    Die Effizienz von Prozessoren und Grafikkarten steigt mit fast jeder Generation. Wir zeigen, warum die Angaben zur Leistungsaufnahme häufig irreführend sind.
    Von Martin Böckmann

  2. Alexa im Preisrutsch - jetzt auch Fire TV Sticks reduziert
     
    Alexa im Preisrutsch - jetzt auch Fire TV Sticks reduziert

    Nachdem Amazon zunächst Echo-Lautsprecher und einige Echo Show mit Alexa reduziert hatte, sind nun auch Fire TV Sticks und Kindle reduziert.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Microsoft: Strategie-Update für die .NET-Programmiersprachen vorgelegt
    Microsoft
    Strategie-Update für die .NET-Programmiersprachen vorgelegt

    Bei den .NET-Programmiersprachen legt Microsoft den Fokus auf C#. Auch F# soll weiterentwickelt werden, VB wird nur noch stabil gehalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Finale der PCGH Cyber Week • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€ • Neue Tiefstpreise DDR4/DDR5 • Lenovo 27" WQHD 165 Hz 299,99€ • Philips OLED TV 55" 120 Hz Ambilight -39% • Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5-komp.) 189,99€ • Gaming-Monitore bis 44% günstiger • Roccat Vulcan 121 Aimo 139,99€ [Werbung]
    •  /