• IT-Karriere:
  • Services:

JMicron JMS583: Serien-USB-auf-PCIe-Controller schafft fast 1 GByte/s

Erste Geräte verwenden den ersten USB-auf-PCIe/NVMe-Controller. Herkömmliche USB-C-SSD werden in der Masse damit erheblich beschleunigt. Thunderbolt-SSD bleiben aber schneller.

Artikel veröffentlicht am ,
JMicrons Controller hat es in die ersten Seriengeräte geschafft.
JMicrons Controller hat es in die ersten Seriengeräte geschafft. (Bild: JMicron)

Wer eine USB-C-SSD haben will, der kann sich auf beschleunigte USB-3.1-SSDs freuen, die den Gen2-Standard besser ausnutzen. Basis wird der auf der Computex 2018 vorgestellte Controller JMicron JMS583. Wie ein Bericht von Benchlife zeigt, hält der Serien-Controller in der Praxis, was vor einem halben Jahr versprochen wurde. Die Tester haben eine externe SSD-Box von Jeyi mit Atto und Crystaldiskmark ausprobiert.

Stellenmarkt
  1. Cohline GmbH, Dillenburg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Laut den Benchlife-Benchmarks schafft der Controller in der Spitze immerhin 980 bis 990 MByte/s im Crystaldiskmark. Das gilt für Schreib- und Leseoperationen. Beim Atto-Benchmark wurde sogar das GByte/s erreicht. Verglichen mit herkömmlichen USB-SSDs mit SATA-Innenleben ist das fast eine Verdoppelung. Vollständig ausgenutzt wird USB 3.1 Gen2 damit noch nicht. In der Theorie wären 1.250 MByte/s möglich, ohne den Overhead einzurechnen. Hier fehlen noch Praxiswerte, um das tatsächliche Limit auszuschöpfen. JMicron hätte dafür allerdings doppelt so viele PCIe-Lanes unterstützen müssen. Der getestete Controller hat derer allerdings nur zwei. In Anbetracht der geringen weiteren Steigerung wäre ein besserer Controller wohl den Aufwand nicht wert, zumindest als Erstprodukt.

Schneller geht es per USB-C-Stecker nur noch unter besonderen Voraussetzungen. Wird Thunderbolt auf der SSD und dem Host unterstützt, sind deutlich höhere Werte möglich. Einigermaßen aufschließen wird USB 3 erst mit dem kommenden 3.2-Standard, der die Bandbreite dank der Nutzung einer zusätzlicher High-Speed-Lane im Kabel noch einmal verdoppelt. Dann würde auch ein USB-PCIe-Controller mit vier PCIe-Lanes gut dazu passen. Alternativ könnten die PCIe-Lanes beschleunigt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

stormi 22. Jan 2019

Kann ich leider nicht sagen, da ich bisher nicht so viel übertragen musste und meine SSD...

u21 22. Jan 2019

Logo: NichtWegrennender Massenspeicher


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

    •  /