Abo
  • Services:

JMicron JMS583: Der erste USB-auf-NVMe/PCIe-Controller ist da

Wer bisher eine externe SSD per USB Type C anschließen wollte, musste sich auf Sata-Modelle beschränken. Der JMS583-Chip von JMicron hingegen bindet NMVe/PCIe-SSDs an, die sehr viel schneller sind: Ein Prototyp schafft 1 GByte in der Sekunde.

Artikel veröffentlicht am ,
Adapterplatine mit JMS583-Bridge-Controller
Adapterplatine mit JMS583-Bridge-Controller (Bild: JMicron)

Der Controller-Hersteller JMicron hat die Komponentenmesse Computex 2018 genutzt, um den JMS583 vorzustellen, den ersten USB-auf-NVMe/PCIe-Controller. Das berichtet The SSD Review, welche den taiwanischen Hersteller vor Ort besucht haben. Bisher gab es nur USB-auf-Sata-Chips, die für externe Festplatten und SSDs verwendet werden konnten. Die USB-3.1-Gen2-Schnittstelle über USB-C kann aber mehr Daten übertragen als Sata, weshalb der JMS583 eine willkommene Neuerung ist.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart

Schnelle USB-C-SSDs wie die Samsung Portable T5 schaffen zwar rund 540 MByte pro Sekunde, das ist aber in etwa das Limit dessen, was ein Sata-Interface in der Praxis liefern kann. Eine USB-C-Buchse mit USB 3.1 Gen2 hingegen erreicht theoretisch 10 GBit die Sekunde, was rund 1.250 MByte pro Sekunde entspricht - also mehr als das Doppelte. Der Prototyp von JMicron mit JMS583-Controller kam auf 1 GByte/s, denn er unterstützt nur zwei PCIe-Gen3-Lanes, die verwendete Samsung 960 Pro jedoch vier.

Da der Hersteller bereits Testmuster einer M.2-Adapterplatine für NVMe/PCIe-SSD verteilt, dürfte es nicht mehr lange dauern, bis Partner erste externe SSDs oder zumindest Gehäuse mit dem JMS583-Chip veröffentlichen werden. Wer nun einwirft, es gebe doch schon USB-C-SSDs mit einer Geschwindigkeit von weit über 1 GByte/s wie das Sonnet Fusion Drive: Diese Modelle werden per Thunderbolt 3 angeschlossen, der neue Bridge-Controller hingegen funktioniert mit normalem USB 3.1 Gen2 über USB-C.

Neben USB-auf-NVMe/PCIe-Chips bietet JMicron auch USB-auf-Sata an. Die meisten größeren Hersteller verwenden aber ICs von Asmedia, zumindest in Europa und Nordamerika.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt erhalten
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. ab 399€
  4. 119,90€

Eheran 12. Jun 2018

Supraleitung würde da übrigens nicht viel helfen, das Thema ist ein wenig komplizierter...

Neutrinoseuche 11. Jun 2018

Das Backup macht man BEVOR ein Fehler auftritt. Wenn man das gemacht hat, dann muss man...

neocron 11. Jun 2018

Danke captain ...

mgutt 11. Jun 2018

Deine Antwort macht keinen Sinn. Der Artikel geht ja um USB.


Folgen Sie uns
       


Nokia 8110 4G und Doro 7060 - Test

HMD Global und Doro sind die ersten Hersteller, die KaiOS-Handys in Deutschland verkaufen. Wir haben uns das Nokia 8110 4G sowie das 7060 angeschaut. Dabei hat nicht jedes KaiOS-Gerät den gleichen Funktionsumfang. Eigentlich sollen KaiOS-Geräte als Ersatz für ein Smartphone geeignet sein - so ganz gelingt das noch nicht.

Nokia 8110 4G und Doro 7060 - Test Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

    •  /