• IT-Karriere:
  • Services:

Trello ist gut für kleinere Projekte

Die vier Werkzeuge gehen jeweils ihren eigenen Weg zum Ziel. Trello deckt die Anfänge und leichtes Projektmanagement gut ab, bei größeren Projekten kann es eher überfordern. Besonders bei Projekten mit mehreren Gestaltern und Projektmanagern wird es schnell unübersichtlich, wenn die Zuordnung nicht strukturiert ist. Eine Einteilung in Epics und Stories gibt es nicht. Bei Jira gibt es diese Unterteilung, auch kann man beim Erstellen eines neuen Boards, also der Tafel eines Projektes, direkt eine Auswahl treffen, welches Framework genutzt werden soll. Natürlich wird hier neben Kanban auch Scrum unterstützt.

  • Startbildschirm bei Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Projektplan erstellen in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Aufgaben hinzufügen in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • In Asana private Projekte erstellen (Screenshot: Golem.de)
  • Übersicht über die Aufgaben in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Projektvorlage auswählen in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Die Vorlage IT-Anfragen in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Projektdetails hinzufügen in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Projektforschritt in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Projektverwaltung mit Zeitleiste in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Projektstatus in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Eine Vorlage wählen in Jira (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Projekt erstellen in Jira (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Projekt verwalten in Jira (Screenshot: Golem.de)
  • Startbildschirm bei Trello (Screenshot: Golem.de)
  • Listen erstellen in Trello (Screenshot: Golem.de)
  • Karten erstellen in Trello (Screenshot: Golem.de)
  • Die Aufgaben präzisieren in Trello (Screenshot: Golem.de)
  • Die Übersicht in Trello (Screenshot: Golem.de)
  • Projektfortschritt in Trello (Screenshot: Golem.de)
  • Startbildschirm bei Zendesk (Screenshot: Golem.de)
  • Ungelöste Tickets bei Zendesk (Screenshot: Golem.de)
  • Berichte bei Zendesk (Screenshot: Golem.de)
  • Übersichtsseite bei Zendesk (Screenshot: Golem.de)
  • Ticket bei Zendesk (Screenshot: Golem.de)
  • Software-Quadrant (Quelle: Golem.de)
  • Übersichtstabelle mit allen Tools (Quelle: Golem.de)
Eine Vorlage wählen in Jira (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. ASB Informationstechnik GmbH, Duisburg
  2. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn

Asana hat ähnlich wie Trello eine Übersicht der verschiedenen Lanes, also der verschiedenen Stufen eines Tickets, wie man sie auch bei Scrum oder Kanban kennt. Ebenso soll durch eine Übersicht mit Zeitleiste und Kalender Effizienz geschaffen werden. Wer es schlicht mag, findet eine Übersicht in einer Liste.

  • Startbildschirm bei Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Projektplan erstellen in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Aufgaben hinzufügen in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • In Asana private Projekte erstellen (Screenshot: Golem.de)
  • Übersicht über die Aufgaben in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Projektvorlage auswählen in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Die Vorlage IT-Anfragen in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Projektdetails hinzufügen in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Projektforschritt in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Projektverwaltung mit Zeitleiste in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Projektstatus in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Eine Vorlage wählen in Jira (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Projekt erstellen in Jira (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Projekt verwalten in Jira (Screenshot: Golem.de)
  • Startbildschirm bei Trello (Screenshot: Golem.de)
  • Listen erstellen in Trello (Screenshot: Golem.de)
  • Karten erstellen in Trello (Screenshot: Golem.de)
  • Die Aufgaben präzisieren in Trello (Screenshot: Golem.de)
  • Die Übersicht in Trello (Screenshot: Golem.de)
  • Projektfortschritt in Trello (Screenshot: Golem.de)
  • Startbildschirm bei Zendesk (Screenshot: Golem.de)
  • Ungelöste Tickets bei Zendesk (Screenshot: Golem.de)
  • Berichte bei Zendesk (Screenshot: Golem.de)
  • Übersichtsseite bei Zendesk (Screenshot: Golem.de)
  • Ticket bei Zendesk (Screenshot: Golem.de)
  • Software-Quadrant (Quelle: Golem.de)
  • Übersichtstabelle mit allen Tools (Quelle: Golem.de)
Projektverwaltung mit Zeitleiste in Asana (Screenshot: Golem.de)

Zendesk hingegen hat seine Basis Richtung Support ausgerichtet. Hier geht es weniger um eine Verwaltung für einen Projektmanager, als vielmehr um eine Analyse und die Bearbeitung von Tickets für Support-Center. Über Tools lassen sich daher Zendesk und Jira verbinden. So führt das Beste aus beiden Tools zum gewünschten Erfolg der Effizienz, sogar team- und abteilungsübergreifend. Als Alleinstellungsmerkmal gibt es die Möglichkeit, via Zendesk in einem Teamchat zu kommunizieren, was bei der Konkurrenz von Atlassian über die Zusatzsoftware Atlassian Hipchat gelöst werden muss. Die Verbindung der beiden Werkzeuge ist übrigens bei Softwarefirmen ein gängiges Setup.

  • Startbildschirm bei Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Projektplan erstellen in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Aufgaben hinzufügen in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • In Asana private Projekte erstellen (Screenshot: Golem.de)
  • Übersicht über die Aufgaben in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Projektvorlage auswählen in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Die Vorlage IT-Anfragen in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Projektdetails hinzufügen in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Projektforschritt in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Projektverwaltung mit Zeitleiste in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Projektstatus in Asana (Screenshot: Golem.de)
  • Eine Vorlage wählen in Jira (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Projekt erstellen in Jira (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Projekt verwalten in Jira (Screenshot: Golem.de)
  • Startbildschirm bei Trello (Screenshot: Golem.de)
  • Listen erstellen in Trello (Screenshot: Golem.de)
  • Karten erstellen in Trello (Screenshot: Golem.de)
  • Die Aufgaben präzisieren in Trello (Screenshot: Golem.de)
  • Die Übersicht in Trello (Screenshot: Golem.de)
  • Projektfortschritt in Trello (Screenshot: Golem.de)
  • Startbildschirm bei Zendesk (Screenshot: Golem.de)
  • Ungelöste Tickets bei Zendesk (Screenshot: Golem.de)
  • Berichte bei Zendesk (Screenshot: Golem.de)
  • Übersichtsseite bei Zendesk (Screenshot: Golem.de)
  • Ticket bei Zendesk (Screenshot: Golem.de)
  • Software-Quadrant (Quelle: Golem.de)
  • Übersichtstabelle mit allen Tools (Quelle: Golem.de)
Übersichtsseite bei Zendesk (Screenshot: Golem.de)

Wem der Umfang seines Werkzeuges nicht reicht, der kann zum Beispiel bei Jira mit Plugins nachhelfen. Ein Großteil der Plugins ist kostenfrei und muss nicht zusätzlich erworben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?Jira ist die Software mit dem größten Umfang 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Jurassic World Evolution Deluxe Edition für 15...
  2. (-60%) 23,99€
  3. 4,32€
  4. (-28%) 17,99€

StefanP 23. Okt 2019 / Themenstart

Auf jeden Fall einen Blick wert www.jackproject.rocks

NukeOperator 22. Okt 2019 / Themenstart

ehemals dapulse, ein Wix SpinOff. So penetrant, wie die mir die Werbung unter die Nase...

gaym0r 22. Okt 2019 / Themenstart

Hab leider nie verstanden warum es davon keine On-Prem Lösung gibt.

andreas_ 22. Okt 2019 / Themenstart

FULL ACK: ein absolut nutzloser Artikel Golem macht hier leider Werbung, golem.de nicht...

gublgubl 22. Okt 2019 / Themenstart

haben Redmine im Einsatz.. nimmt nur so gut wie keiner her, da es so schlimm aussieht...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

    •  /