Abo
  • IT-Karriere:

Jim Anderson: AMDs Ryzen-Manager wird Lattice-Chef

Nach drei erfolgreichen Jahren bei AMD mit den Ryzen-Chips verlässt Jim Anderson den CPU-Entwickler und heuert als neuer CEO bei Lattice an, einem der größten Hersteller für programmierbare Schaltungen wie FPGAs.

Artikel veröffentlicht am ,
Jim Anderson auf der Computex 2017, noch bei AMD
Jim Anderson auf der Computex 2017, noch bei AMD (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Während AMD den Abgang von Jim Anderson bekanntgibt, stellt Lattice den ehemaligen Senior Vice President als neuen Chef vor: Der Manager von AMDs CPU- und GPU-Sparte wechselt nach drei Jahren das Unternehmen. Anderson tritt seine Stelle am 4. September 2018 ab und folgt auf Glenn Hawk, der als Interim-CEO den Posten nach der Pensionierung von Darin Billerbeck seit März 2018 innehatte. Lattice ist nach Xilinx und der Intel-Tochter Altera einer der größten Hersteller programmierbarer Schaltungen wie CPLDs und FPGAs, die immer wichtiger werden.

Stellenmarkt
  1. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  2. über experteer GmbH, Künzelsau

Jim Anderson kam im Mai 2015 zu AMD und damit zu einem Zeitpunkt, an dem die Zen-Architektur bereits in Arbeit war, aber noch die nicht konkurrenzfähigen Bulldozer-CPUs wie den FX-8370 verkaufte. Mit der 2017er Veröffentlichung der ersten Ryzen-Generation alias Summit Ridge und später den ersten Threadripper-Modellen gelang AMDs Prozessorsparte unter Anderson jedoch ein bis heute anhaltendes Comeback. Sein Nachfolger ist Saeid Moshkelani, der zuvor seit 2012 das erfolgreiche Semi-Custom-Business für Konsolenchips für Microsofts Xbox One (X) und Sonys Playstation 4 (Pro) verantwortete.

In den vergangenen Monaten sind mehrere AMD-Mitarbeiter zu Intel gewechselt: Der einst auch bei Apple angestellte Raja Koduri ist dort nun für dedizierte Grafikkarten verantwortlich, Chris Hoock, der erst bei ATI und dann bei AMD für das Marketing verantwortlich war, übernimmt diesen Bereich, und die CPU-Legende Jim Keller übersieht nach seinem Ausflug zu Tesla als Senior Vice President und Lead Silicon Engineer die komplette SoC-Entwicklung. Bis 2020 will Intel bei GPUs mit AMD und Nvidia konkurrieren, wenngleich wohl im Bereich unter 100 Watt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Mercedes EQC Probe gefahren

Wie schlägt sich der neue EQC von Mercedes im Vergleich mit anderen Elektroautos? Golem.de hat das SUV in der Umgebung von Stuttgart Probe gefahren.

Mercedes EQC Probe gefahren Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /