Abo
  • Services:

Jide Remix OS: Android-ROM mit Desktop-Qualitäten für 1 Dollar erhältlich

Jide präsentiert für sein großes Android-Tablet ein eigenes ROM, das wie ein Desktop-Betriebssystem aufgebaut ist und verbessertes Multitasking ermöglicht. Das Remix OS genannte ROM soll auch für andere Geräte kommen - für den Preis von 1 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Jide Remix
Das Jide Remix (Bild: Jide)

Das Android-ROM Remix OS soll Nutzern ein besseres Desktop-Erlebnis unter Android bringen: Das auf der Version 4.4.2 basierende ROM ist speziell auf die Verwendung eines Tablets als Laptop mit Maus und Tastatur zugeschnitten. Nutzer, die das ROM ausprobieren wollen, können in den verbleibenden Tagen der Crowdfunding-Kampagne zum Remix-Tablet für 1 US-Dollar ein Installationsrecht für Remix OS erstehen. Die Kampagne läuft noch bis zum 24. April 2015.

Stellenmarkt
  1. KÖNIGSTEINER E-RECRUITING GmbH, Frankfurt am Main
  2. medavis GmbH, Karlsruhe

Der chinesische Hersteller Jide hatte Anfang 2015 sein Android-Tablet Remix vorgestellt: Das 11,6 Zoll große Gerät ähnelt vom Konzept her Microsofts Surface Pro 3. Auch beim Remix gibt es eine magnetisch ansteckbare Tastatur mit Touchpad und einen stufenlos verstellbaren Klappständer auf der Rückseite.

  • Remix Ultra mit Tastaturcover (Bild: Jive)
  • Remix Ultra (Bild: Jive)
  • Remix Ultra mit Tastaturcover (Bild: Jive)
  • Dateimanager von Remix OS (Bild: Jive)
  • Remix Ultra mit ausklappbarem Standfuß (Bild: Jive)
Remix Ultra mit Tastaturcover (Bild: Jive)

Remix OS hat wie Windows am unteren Bildrand eine Taskleiste. Hier werden die aktuell geöffneten Apps angezeigt, der Nutzer kann einfach zwischen ihnen wechseln. Normalerweise muss dafür bei Android eine extra Übersicht geöffnet werden.

Besseres Multitasking dank Taskleiste

Remix OS soll zudem ein besseres Multitasking als bei Android üblich ermöglichen: Anwendungen werden als kleine Fenster auf dem Startbildschirm angezeigt. Der Nutzer kann wie bei Windows zwischen den Programmen wechseln. Dadurch dürfte Remix OS deutlich besser für die Benutzung mit einer Maus geeignet sein als herkömmliche Android-ROMs.

Die Kickstarter-Kampagne für das Remix ist beinahe beendet, der Hersteller Jide konnte sein Finanzierungsziel um 100 Prozent übertreffen. 100.000 US-Dollar wollte Jide sammeln, gerade hat die Kampagne die 200.000 US-Dollar überschritten. Das Tablet ist für 350 US-Dollar bestellbar, es soll bereits im Mai 2015 ausgeliefert werden. Der Zugang zu Remix OS soll ebenfalls im Mai erfolgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 5,69€
  2. (-76%) 11,99€
  3. (-71%) 11,49€
  4. 59,99€ - Release 14.09.

igor37 27. Apr 2015

Seltsam, nachdem ich irgendwann die Desktop-Variante ausprobierte dachte ich dass die App...

Anonymer Nutzer 22. Apr 2015

Ich würde es mal mit dem Lightning Browser und ggf auch UC HD versuchen. Und vielleicht...

heubergen 21. Apr 2015

...das endlich die Zeit kommt in der Custom ROMs von kommerziellen Unternehmen entwickelt...

igor37 21. Apr 2015

Am Ende ist das ganze Konzept ja genau gleich wie das von Ubuntu Touch, nur dass...

stq66 21. Apr 2015

...oder hat der dafür noch immer zu wenig Schmalz?


Folgen Sie uns
       


Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt der chinesische Herstller BOE ein im Wind flatterndes AMOLED.

Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week) Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /