Abo
  • Services:
Anzeige
Abgehoben: Erstflug des Jetpack JB-9 vor der Freiheitsstatue
Abgehoben: Erstflug des Jetpack JB-9 vor der Freiheitsstatue (Bild: Jetpack Aviation/Screenshot Golem.de)

Jetpack Aviation: Mit dem Düsenrucksack um die Freiheitsstatue

Abgehoben: Erstflug des Jetpack JB-9 vor der Freiheitsstatue
Abgehoben: Erstflug des Jetpack JB-9 vor der Freiheitsstatue (Bild: Jetpack Aviation/Screenshot Golem.de)

Ein Triebwerk zum Aufsetzen hat das Unternehmen Jetpack Aviation entwickelt. Der Erstflug mit dem Jetpack fand vor der spektakulären Kulisse der Freiheitsstatue statt.

Anzeige

Einmal um die Freiheitsstatue in New York geflogen ist der Australier David Mayman. Es war der Jungfernflug des Jetpacks JB-9, den das US-Unternehmen Jetpack Aviation entwickelt hat.

Das Jetpack JB-9 ist ein Triebwerk, das sich der Pilot auf den Rücken schnallt. Damit kann er etwa 10 Minuten lang in der Luft bleiben. Das JB-9 fliegt etwa 160 Kilometer pro Stunde und kann bis in eine Höhe von gut 3.000 Metern aufsteigen.

Ein Jetpack kann herumgetragen werden

Ein Jetpack sollte nicht mehr als ein Rucksack mit einem Düsentriebwerk sein, das Senkrechtstarts und -landungen ermögliche und das einfach vom Piloten herumgetragen werden könne, schreibt Jetpack Aviation auf seiner Website. Gut möglich, dass das als Spitze gegen das neuseeländische Unternehmen Martin Jetpack gedacht ist.

Dessen Jetpack P12 ist 2,2 Meter hoch und 2,14 Meter breit und wiegt rund 200 Kilogramm. Es fliegt aber deutlich langsamer. Dafür kann es 30 Minuten in der Luft bleiben.

Der Flug vor Manhattan war genehmigt

Mayman war von einem Schiff auf dem Hudson River aus gestartet und flog dann um die Freiheitsstatue. Die Aktion wurde von der US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Authority und der Küstenwache genehmigt. Es sei eine "unglaubliche Erfahrung" gewesen, sagte Mayman danach. Davon habe er schon als Junge geträumt.

Jetpack Aviation will den Düsenrucksack zum kommerziellen Produkt weiterentwickeln. Gedacht ist er beispielsweise für Rettungseinsätze oder für die Polizei, aber auch einfach für den Spaß am Fliegen. Außerdem möchte Jetpack Aviation eine Rennserie einrichten, bei der Piloten mit dem JB-9 auf dem Rücken um die Wette fliegen.

Wann und zu welchem Preis JB-9 auf den Markt kommen wird, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Tobias Claren 23. Nov 2015

Das würde aber zeigen dass die Regeln angepasst werden müssen. Ein Jetpack dass man nur...

Tobias Claren 23. Nov 2015

Man braucht aber schon Genehmigungen etc.. Darf aber nach Anfrage und Bestätigung auch in...

Tobias Claren 23. Nov 2015

Konnte das Bell-Teil damals nicht nur 20s fliegen? Mit dem Teil hier hat man wengistens...

Bouncy 12. Nov 2015

Dann hätte man sich eventuell einen weniger prominenten Platz aussuchen sollen, wäre es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Faurecia Emissions Control Technologies, Germany GmbH, Augsburg
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Einsatzorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 355,81€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!)
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. MWC Shanghai

    LTE-Technologie erreicht Latenz von unter zwei Millisekunden

  2. Landkreis Plön

    Tele Columbus bringt Gigabit-Zugänge in 15.000 Haushalte

  3. Innovation Days

    Ericsson liefert Basisstation an 5G Lab Germany

  4. Für Lokalsender

    Kabelnetzbetreiber wollen 250 Millionen Euro Rundfunkgebühr

  5. Linux-Kernel-Security

    Torvalds bezeichnet Grsecurity als "Müll"

  6. Zolo Liberty Plus

    Drahtlose Ohrstöpsel auf Kickstarter für nur 100 US-Dollar

  7. Eckpunkte

    Bundesnetzagentur sieht 5G bei 2 GHz und 3.400 bis 3.700 MHz

  8. Internet sofort

    Das Warten auf den Festnetzanschluss kann teuer werden

  9. Ransomware

    Petya-Kampagne nutzt Lücke in Buchhaltungssoftware

  10. 10 GBit/s

    Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dirt 4 im Test: Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister
Dirt 4 im Test
Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Aruba HPE Indoor-Tracking leicht gemacht
  2. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  3. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN

Mobile-Games-Auslese: Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
Mobile-Games-Auslese
Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
  1. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  2. Monument Valley 2 im Test Rätselspiel mit viel Atmosphäre und mehr Vielfalt
  3. Mobile-Games-Auslese Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  1. Re: Aber linux ist doch sicher ... wofür braucht...

    strike | 02:11

  2. Re: Hier ebenfalls! Weiter so!

    strike | 01:58

  3. Re: Telekom-Grätsche?

    bombinho | 01:53

  4. Re: Nonchalant? Echt jetzt?

    strike | 01:49

  5. Re: "der gesamte Auftrag sei leider fehlerhaft im...

    Youssarian | 01:46


  1. 18:23

  2. 17:10

  3. 16:17

  4. 14:54

  5. 14:39

  6. 14:13

  7. 13:22

  8. 12:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel