Abo
  • Services:

Jetbrains: Debugger-Paket für .Net Core ist Microsoft-exklusiv

Das Paket für die Debugging-APIs des freien .Net Core darf nur mit Entwicklungsumgebungen von Microsoft genutzt werden. Jetbrains muss das Paket deshalb aus seiner Entwicklungsumgebung Rider entfernen und nimmt an, dass Microsoft es versehentlich veröffentlicht hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Jetbrains' Rider muss vorerst ohne Debugger für die Core-CLR auskommen.
Jetbrains' Rider muss vorerst ohne Debugger für die Core-CLR auskommen. (Bild: Jetbrains)

"In naher Zukunft erlaubt Rider kein Debugging von .NET-Core-Anwendungen, die auf Core-CLR abzielen", schreibt Hersteller Jetbrains in einer Ankündigung zu Rider, seiner Entwicklungsumgebung (IDE) für .Net. Der Grund dafür ist vergleichsweise simpel: Jetbrains darf wegen Lizenzproblemen das bisher zum Debugging genutzte Nuget-Paket nicht verwenden.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Tatsächlich heißt es in der dazugehörigen Lizenz, Nutzer dürften "die .NET-Core-Debugger-Komponenten nur mit Visual Studio Code, Visual Studio oder Xamarin Studio" verwenden. Die genannten IDEs gehören alle zu Microsoft und Visual Studio Code wird sogar als Open Source entwickelt. Doch selbst wenn eine IDE als Fork von Visual Studio Code erstellt würde, verbietet die Lizenz damit letztlich eindeutig der Konkurrenz von Microsoft, das Paket zu verwenden.

Vorerst kein Debugging in Rider

Offenbar hat Jetbrains die Verwendung des Pakets vor der Benutzung in Rider nicht eingehend geprüft, denn das Unternehmen schreibt: "Wir haben diese Funktionen genutzt, da wir sie als Teil von .Net Core betrachtet haben, das Open Source ist". Da dies aber "das einzige erhältliche Paket ist, das die Debugging-API für .NET Core verfügbar macht", ergibt sich für Jetbrains daraus das Problem, die Funktion mittelfristig nicht mehr anbieten zu können.

Das Entwicklungsteam von Rider bestätigt allerdings, die Funktionen "in den kommenden Monaten" wiederherstellen zu wollen und evaluiert dafür derzeit Optionen. Sollte Microsoft die Lizenz des Pakets nicht ändern, müssen dessen Funktionen wohl durch Jetbrains reimplementiert werden.

Laut Jetbrains ist das Paket von Microsoft "versehentlich" veröffentlicht und verteilt worden. Darüber hinaus werde das Paket "in Kürze" aus den Paketquellen entfernt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

gadthrawn 22. Feb 2017

Habe rider ausprobiert. Alles an oberflächenprojekten etc.PP. wird nicht unterstützt...

HiddenX 17. Feb 2017

Da wird nix angenommen. Es steht im verlinkten Blogbeitrag, dass Microsoft es bestätigt...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

    •  /