Jenseits von Gotham: Lego Batman 3 im All

Das nächste Lego Batman schickt den Superhelden zusammen mit seinem Kumpel Robin in den Orbit: Dort kämpft er gegen Erzbösewicht Brainiac, der die Erde zerstören möchte.

Artikel veröffentlicht am ,
Lego Batman: Jenseits von Gotham
Lego Batman: Jenseits von Gotham (Bild: Warner Bros)

Superschurke Brainiac hat ein eher ungewöhnliches Hobby: Er sammelt geschrumpfte Welten - und in Lego Batman 3 hat er die Erde im Visier. Also müssen sich Batman, Robin und weitere Superhelden sowie eine Handvoll Schurken aus dem Universum von DC Comics zusammentun und gemeinsam ins All reisen, um den Gauner aufzuhalten.

Stellenmarkt
  1. IT Servicetechniker Security Response Support (m/w/d)
    G DATA CyberDefense AG, Bochum
  2. SAP MM Senior Prozess-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
Detailsuche

Spieler sollen insgesamt über 150 Figuren freischalten können, darunter Mitglieder der Justice League und Lego Big-Figures wie Killer Croc und Solomon Grundy. Für besondere Überraschungen soll die Geistkontrollfähigkeit von Brainiac sorgen: Der kann nämlich die Persönlichkeit von bekannten Helden auf unerwartete Art verändern.

  • Lego Batman 3: Jenseits von Gotham (Bild: Warner Bros)
  • Lego Batman 3: Jenseits von Gotham (Bild: Warner Bros)
  • Lego Batman 3: Jenseits von Gotham (Bild: Warner Bros)
  • Lego Batman 3: Jenseits von Gotham (Bild: Warner Bros)
  • Lego Batman 3: Jenseits von Gotham (Bild: Warner Bros)
Lego Batman 3: Jenseits von Gotham (Bild: Warner Bros)

Das Spiel entsteht bei dem britischen Entwicklerstudio TT Games. Laut Publisher Warner Bros soll es Ende 2014 für Xbox 360 und One, Playstation 3 und 4, PS Vita, die Nintendo Wii U und das 3DS sowie für Windows-PC erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
KenFM
Ken Jebsen von Anonymous gehackt

Die Aktivisten von Anonymous haben die Website des Verschwörungstheoretikers Ken Jebsen gehackt und offenbar Infos zu Spendern erbeutet.

KenFM: Ken Jebsen von Anonymous gehackt
Artikel
  1. Serverprobleme: Anlaufschwierigkeiten beim digitalen Impfnachweis
    Serverprobleme
    Anlaufschwierigkeiten beim digitalen Impfnachweis

    Nach mehreren Versuchen sind wir in Berlin an einen digitalen Impfnachweis gekommen. Doch die Apotheken berichten von Serverproblemen.

  2. Geforce RTX 3000: Nvidia baut mehr Ampere-Grafikkarten auf Kosten der RTX 2060
    Geforce RTX 3000
    Nvidia baut mehr Ampere-Grafikkarten auf Kosten der RTX 2060

    Nvidia will Kapazitäten freimachen und statt Turing-Grafikkarten Geforce-RTX-3000-Varianten bauen. Das könnte zu mehr Verfügbarkeit führen.

  3. Trådfri: Doom läuft auf einer Ikea-Lampe
    Trådfri
    Doom läuft auf einer Ikea-Lampe

    Nicola Wrachien hat es geschafft, Doom auf einer Ikea-Trådfri-Lampe zum Laufen zu bringen. Etwas Zusatzhardware war aber erforderlich.

DerJochen 29. Mai 2014

In fast jedem Lego Spiel hört man nur unbekannte Sprecher. Ausser bei der Hobbit, wo sie...

Anonymer Nutzer 29. Mai 2014

Dann solltest du dir mal The Dark Knight Returns (DK1) von Frank Miller durchlesen.


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /