Jelly Bean: Update auf Android 4.1.2 für Galaxy S2 ist da

In Deutschland hat Samsung damit begonnen, für das Galaxy S2 das mehrfach verschobene Update auf Android 4.1.2 alias Jelly Bean zu verteilen. Drahtlos ist es nicht verfügbar, das Update muss am Computer durchgeführt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Im April 2011 hat Samsung das Galaxy S2 vorgestellt.
Im April 2011 hat Samsung das Galaxy S2 vorgestellt. (Bild: Jung Yeon-Je/AFP/Getty Images)

Besitzer eines Galaxy S2 erhalten in Deutschland nun das Update auf Android 4.1.2 alias Jelly Bean. Vorerst ist es wohl nur für Geräte ohne Branding und für Modelle verfügbar, die beim Netzbetreiber O2 gekauft wurden. Voraussichtlich in den nächsten Tagen wird das Update auch für Geräte erscheinen, die über die Deutsche Telekom und Vodafone bezogen wurden.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Neumünster
  2. Software Architekt / Software Architect (m/w/d)
    igus GmbH, Köln
Detailsuche

Es gibt in dem Fall kein Drahtlos-Update. Das Galaxy S2 muss also zur Aktualisierung mit einem Computer verbunden werden. Dann kann das Firmware-Update über Samsungs Software Kies auf das Smartphone aufgespielt werden.

Update kann etwa eine Stunde dauern

Die Aktualisierung kann nach Nutzerangaben etwa eine Stunde dauern. Zudem berichten die Nutzer, dass alle Einstellungen für den Startbildschirm auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Nutzer sollten also vor dem Update Screenshots der Startbildschirmseiten anlegen, um diese einfacher wieder so einzurichten, wie es vorher war. Alle übrigen Daten sollten bei dem Update erhalten bleiben.

Ursprünglich wollte Samsung das Jelly-Bean-Update für das Galaxy S2 im November 2012 fertig haben. Dann wurde es auf Anfang Dezember 2012 verschoben und war zuletzt für Ende Januar 2013 vorgesehen. Damit kam das Update mit einer Verspätung von über drei Monaten. Im Juni 2012 hatte Google Android 4.1 veröffentlicht und es hat rund acht Monate gedauert, bis Samsung das Update für das Galaxy S2 angeboten hat.

Golem Karrierewelt
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit dem Update auf Android 4.1.2 sollte das Galaxy S2 insgesamt flüssiger reagieren und Ruckler vor allem im Browser sollten nicht mehr vorkommen. Zudem ist nun Google Now vorinstalliert und Samsungs Anpassungen an der Oberfläche wurden überarbeitet.

Update auf Galaxy S Advance noch nicht da

Eigentlich sollte im Februar 2013 auch das Galaxy S Advance ein Update auf Android 4.1 erhalten. Damit würde das Galaxy S Advance Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich überspringen. Auf dem Smartphone läuft noch Android 2.3 alias Gingerbread. Wann das Update nun kommen wird, ist nicht bekannt.

Nachtrag vom 12. März 2013

Mittlerweile verteilt Samsung das Update auch drahtlos, so dass dann kein Computer erforderlich ist, um das Smartphone zu aktualisieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mo Nh 16. Mär 2013

Der Mp3 player ist nicht gut gelungen. Der Mp3 player ist leiser geworden beinhaltet...

David64Bit 14. Mär 2013

Sorry, aber: dafuq?! Online-Banking aufm Handy is ja wohl mal das dämlichste was man...

Anonymer Nutzer 13. Mär 2013

Stimmt. Stimmt nicht. Denn natürlich kann eine App erkennen ob das Gerät im Netz ist...

Flar 13. Mär 2013

Bei mir ist es auch so. Heute morgen vom Ladegerät genommen und innerhalb von 54 Minuten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tech-Branche
Microsofts Weg zum 10-Billionen-Dollar-Unternehmen

Wenn wir mehr über den Riesenkonzern in Redmond wissen, erfahren wir wertvolle Dinge zu Cloud-Infrastruktur, Start-up-Strategien und zur Zukunft der Software.
Eine Analyse von John Luttig

Tech-Branche: Microsofts Weg zum 10-Billionen-Dollar-Unternehmen
Artikel
  1. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  3. Karstadt und Kaufhof: Galeria erneuert seinen Onlineshop
    Karstadt und Kaufhof
    Galeria erneuert seinen Onlineshop

    Bisher konnten im Onlineshop Paketsendungen nicht zusammengefasst und Warenbestände von der Belegschaft nicht überall eingesehen werden. Das soll sich nun ändern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD 1TB mit Kühlkörper (PS5-komp.) günstig wie nie: 127,73€ • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /