• IT-Karriere:
  • Services:

Jelly Bean: Android 4.1 für LGs Optimus 4X HD und Optimus L7 ist da

In Deutschland erhalten Besitzer der LG-Smartphones Optimus 4X HD und Optimus L7 das Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean. Für die Aktualisierung der Android-Smartphones ist ein Computer erforderlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Optimus 4X HD erhält Jelly Bean.
Optimus 4X HD erhält Jelly Bean. (Bild: LG)

Mit kleiner Verspätung können Besitzer eines Optimus L7 und eines Optimus 4X HD ihr Smartphone nun mit Android 4.1 versehen. LG hat das selbstgesteckte Ziel knapp verfehlt, das Update noch im März 2013 zu verteilen. Es wird für beide Geräte nicht drahtlos verteilt, für die Aktualisierung der Smartphones ist eine Windows-Anwendung erforderlich.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Im Supportbereich des betreffenden Modells auf LGs Webseite kann das "Mobile Service Tool" für die beiden Modelle heruntergeladen werden, um eine neue Firmware auf das Smartphone zu spielen. LG bietet die Aktualisierungssoftware nur für Windows-Systeme an.

Smartphone-Aktualisierung per PC

LG rät dazu, vor einer Aktualisierung alle Daten des Smartphones zu sichern. Nachdem das Aktualisierungsprogramm installiert wurde, sollte im Smartphone der USB-Speichermodus "PC-Software" aktiviert werden. Weder der Massenspeicher noch der Media-Transfer-Modus darf eingeschaltet sein.

Dann muss das Smartphone per USB-Kabel mit dem Computer verbunden werden, wobei auf den Einsatz eines USB-Hubs verzichtet werden sollte. Im Anschluss daran kann der Updatevorgang angestoßen werden.

Verbesserungen durch Android 4.1

Nach dem Update sollte sich das Optimus L7 und das Optimus 4X HD dank Android 4.1 flüssiger und mit weniger Rucklern bedienen lassen. Beim Jelly-Bean-Update für das Optimus L9 vom vergangenen Monat berichteten Nutzer, dass die QSlide-Anwendungen nun über den Benachrichtigungsbereich aufgerufen werden können. QSlide-Anwendungen laufen in einem separaten Fenster und erscheinen oberhalb der eigentlich aktiven App, so dass bestimmte Aufgaben nebenher erledigt werden können. Zudem sollen sich Apps wieder auf eine Speicherkarte verschieben lassen.

Mitte März 2013 hatte LG das Jelly-Bean-Update für das Optimus L9 in Deutschland veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB 86,00€)

proGamer346 10. Apr 2013

Nachdem sich mehrmal mein PC mit Bluescreen aufgehangen hat und nach mehrmahliger...

violator 10. Apr 2013

Ja und was soll ich machen? Ich hab mir erst letztens nen Cray-2 bei ebay gekauft...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Landwirtschaft: Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker
Landwirtschaft
Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker

5G ist derzeit noch nicht an jeder Milchkanne verfügbar. Das ist schlecht für die Landwirte. Denn in ihrer Branche ist die Digitalisierung schon weit fortgeschritten, sie sind auf Internet auf dem Feld angewiesen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Akademik Lomonossow Russisches Atomkraftwerk wird bald nach Sibirien geschleppt
  2. CO2 Wie Kohlebergwerke zum Klimaschutz beitragen können
  3. Raumfahrt Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


      •  /