• IT-Karriere:
  • Services:

Jelbi-Pilot: Trafi und Berliner Verkehrsbetriebe starten App-Kooperation

Mit Jelbi wird eine weitere multimodale App für den Berliner Raum getestet. Die App integriert unter anderem die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) mit der großen Bahn. Jelbi bedeutet aber auch, dass im Straßenbild entsprechende Jelbi-Stationen aufgebaut werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die BVG startet mit Trafi Jelbi. (Symbolbild)
Die BVG startet mit Trafi Jelbi. (Symbolbild) (Bild: Odd Andersen/AFP/Getty Images)

Der App-Plattform-Betreiber Trafi will zusammen mit den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) eine neue Reise-App mit dem Namen Jelbi etablieren, wie die beiden Unternehmen per Pressemitteilung bekanntgaben. Die App gilt als multimodales Angebot, behandelt also unterschiedliche Transportmittel und vor allem den Wechsel zwischen diesen. Im ersten Schritt der Pilotphase wird die BVG zusammen mit der Deutschen Bahn angeboten. Hier ist zu beachten, dass die Berliner S-Bahn kein Teil der BVG, sondern der großen Bahn zugehörig ist. Dazu kommen noch diverse Leihsysteme für Räder (Nextbike), Scooter (Emmy) und Autos (Miles).

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. d.velop Life Sciences GmbH, Gescher

Das Jelbi-System geht aber über die reine App hinaus. Auf den Straßen wird auch neue Hardware als Station installiert. Das sind Sammelpunkte für die verschiedenen Verkehrsmittel, die auch Ladesäulen beinhalten.

Mit dem 11. Juni 2019 beginnt offiziell die Pilotphase von Jelbi. Die Dienste sollen nach und nach erweitert werden. Von der BVG wird beispielsweise bald der sogenannte Berlkönig folgen. Das ist ein Shuttle-Bus-Service, der versucht, verschiedene Fahrgäste unterwegs einzusammeln und gemeinsam in Richtung des Ziels zu bringen. Auch Taxi Berlin soll später integriert werden. Weitere Partner sind in großer Anzahl in Planung. 25 potenzielle Kooperationen sind bereits in der Überlegung.

Der Name Jelbi hat übrigens Berliner Wurzeln. Er steht für die Farbe Gelb. Der Berliner neigt manchmal dazu, das G wie ein J auszusprechen. Jelbi ist damit die Koseform der Farbe Gelb, die wiederum mit der BVG zusammenhängt. Die Doppeldeckerbusse in Berlin werden auch gerne die großen Gelben genannt.

Der App-Markt ist mittlerweile recht unübersichtlich geworden und Jelbi eine weitere Konkurrenz, die aber auf einen großen Partner und spezielle Stationen setzen kann. Neben den Apps der jeweiligen Verkehrsbetriebe gibt es in der Regel auch Apps der übergeordneten Verkehrsverbünde. Dazu kommen dann noch nationale Anstrengungen, wie etwa die App der Deutschen Bahn, die Verbünde integriert. Die unabhängige Bahn-Tochter Quixxit versucht mit einer gleichnamigen App, international multimodale Angebote zu ermöglichen. Dazu kommen dann noch Apps wie Rydes vom Lufthansa Innovation Hub, die Bonusprogramme unabhängig von den jeweiligen Verkehrsunternehmen anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€
  2. 179€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Rocketman für 8,99€, Ready Player One für 8,79€, Atomic Blondie für 9,49€)
  4. (u. a. EA Promo (u. a. Unravel für 8,99€, Anthem für 8,99€), Tiny and Big: Grandpa's...

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras.

Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /