Abo
  • IT-Karriere:

Jedi Fallen Order: Star Wars mit Lichtschwertschwinger im Mittelpunkt

Electronic Arts hat erste Details zu Star Wars: Jedi - Fallen Order veröffentlicht. Das Actionspiel mit einem jungen Padawan namens Cal Kestis soll Nahkämpfe mit dem Lichtschwert und eine spannende Handlung bieten. Ein Multiplayermodus ist nicht geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Star Wars: Jedi - Fallen Order
Artwork von Star Wars: Jedi - Fallen Order (Bild: Electronic Arts)

Auf einer von Disney organisierten Veranstaltung in Chicago namens Star Wars Celebration hat das zu Electronic Arts gehörende Entwicklerstudio Respawn Entertainment sein nächstes Projekt vorgestellt. Es trägt den Titel Star Wars: Jedi - Fallen Order und soll am 15. November 2019 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 auf den Markt kommen. Hauptfigur ist ein Padawan namens Cal Kestis, der kurz nach der Order 66 - ein während der Klonkriege erteilter Befehl, der zur Auslöschung der Jedi führen sollte - um sein Überleben kämpft.

Stellenmarkt
  1. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Das Actionspiel soll primär ein spannendes Abenteuer erzählen, das kurz nach Die Rache der Sith (Episode 3) angesiedelt ist. Ein Multiplayermodus ist nach Angaben von Vince Zampella, Chef des Entwicklerstudios Respawn Entertainment, nicht geplant. Unklar ist, ob es Mikrotransaktionen geben wird: Zampella hat das verneint. In der später veröffentlichten offiziellen Pressemitteilung ist dennoch die Rede von "einzigartigen kosmetischen Extras" - das schließt zwar Pay-to-Win aus, klingt ansonsten aber nach Itemshop.

Bislang liegen nur wenige Informationen zum eigentlichen Gameplay vor, aber laut den Entwicklern sehen Spieler die Hauptfigur aus der Schulterperspektive, um sich in Lichtschwertkämpfen zu bewähren und Rätselaufgaben zu lösen. Cal Kestis verfügt auch über Machtfähigkeiten - welche genau, ist noch nicht bekannt.

Kestis ist nicht ganz auf sich allein gestellt. Er wird von einem kleinen, ziemlich niedlichen Droiden namens BD-1 begleitet, außerdem steht er in Kontakt zu der mysteriösen Jedi-Ritterin Cere. Neben den altvertrauten Sturmtruppen gibt es auch etwas kampfkräftigere Feinde, darunter besonders starke Feinde wie die Elitekriegerin Second Sister (aus Star Wars Rebels) und Säuberungstruppler, die der imperialen Inquisition beim Auslöschen der Jedi helfen sollen.

Es wird mindestens einen neuen Planeten geben, nämlich die Welt Bracca, auf der Fallen Order offenbar beginnt. Später soll Cal Kestis noch in andere Umgebungen gelangen, darunter weitere neue - aber auch an den einen oder anderen schon aus Star Wars bekannten Schauplatz. Die Figur Kestis wird übrigens vom amerikanischen Schauspieler Cameron Monaghan dargestellt, der hierzulande vor allem dank seiner Auftritte als Bob Andrews in zwei Die-drei-???-Verfilmungen bekannt ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,00€
  2. 249,00€
  3. 659,00€

MickeyKay 15. Apr 2019

Von der Beschreibung her, habe ich den Eindruck, dass es ein Spiel im Stil von...

countzero 15. Apr 2019

Das ist gar nicht so unwahrscheinlich, es gibt viele Spiele von EA bei GOG...

TrollNo1 15. Apr 2019

Hier ;D )

Fantasy Hero 15. Apr 2019

+1


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    •  /