Abo
  • IT-Karriere:

Jedi Fallen Order: Star Wars mit Lichtschwertschwinger im Mittelpunkt

Electronic Arts hat erste Details zu Star Wars: Jedi - Fallen Order veröffentlicht. Das Actionspiel mit einem jungen Padawan namens Cal Kestis soll Nahkämpfe mit dem Lichtschwert und eine spannende Handlung bieten. Ein Multiplayermodus ist nicht geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Star Wars: Jedi - Fallen Order
Artwork von Star Wars: Jedi - Fallen Order (Bild: Electronic Arts)

Auf einer von Disney organisierten Veranstaltung in Chicago namens Star Wars Celebration hat das zu Electronic Arts gehörende Entwicklerstudio Respawn Entertainment sein nächstes Projekt vorgestellt. Es trägt den Titel Star Wars: Jedi - Fallen Order und soll am 15. November 2019 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 auf den Markt kommen. Hauptfigur ist ein Padawan namens Cal Kestis, der kurz nach der Order 66 - ein während der Klonkriege erteilter Befehl, der zur Auslöschung der Jedi führen sollte - um sein Überleben kämpft.

Stellenmarkt
  1. Descartes Systems (Germany) GmbH, Leipzig, München
  2. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald

Das Actionspiel soll primär ein spannendes Abenteuer erzählen, das kurz nach Die Rache der Sith (Episode 3) angesiedelt ist. Ein Multiplayermodus ist nach Angaben von Vince Zampella, Chef des Entwicklerstudios Respawn Entertainment, nicht geplant. Unklar ist, ob es Mikrotransaktionen geben wird: Zampella hat das verneint. In der später veröffentlichten offiziellen Pressemitteilung ist dennoch die Rede von "einzigartigen kosmetischen Extras" - das schließt zwar Pay-to-Win aus, klingt ansonsten aber nach Itemshop.

Bislang liegen nur wenige Informationen zum eigentlichen Gameplay vor, aber laut den Entwicklern sehen Spieler die Hauptfigur aus der Schulterperspektive, um sich in Lichtschwertkämpfen zu bewähren und Rätselaufgaben zu lösen. Cal Kestis verfügt auch über Machtfähigkeiten - welche genau, ist noch nicht bekannt.

Kestis ist nicht ganz auf sich allein gestellt. Er wird von einem kleinen, ziemlich niedlichen Droiden namens BD-1 begleitet, außerdem steht er in Kontakt zu der mysteriösen Jedi-Ritterin Cere. Neben den altvertrauten Sturmtruppen gibt es auch etwas kampfkräftigere Feinde, darunter besonders starke Feinde wie die Elitekriegerin Second Sister (aus Star Wars Rebels) und Säuberungstruppler, die der imperialen Inquisition beim Auslöschen der Jedi helfen sollen.

Es wird mindestens einen neuen Planeten geben, nämlich die Welt Bracca, auf der Fallen Order offenbar beginnt. Später soll Cal Kestis noch in andere Umgebungen gelangen, darunter weitere neue - aber auch an den einen oder anderen schon aus Star Wars bekannten Schauplatz. Die Figur Kestis wird übrigens vom amerikanischen Schauspieler Cameron Monaghan dargestellt, der hierzulande vor allem dank seiner Auftritte als Bob Andrews in zwei Die-drei-???-Verfilmungen bekannt ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 26,99€
  2. 2,99€
  3. (-55%) 17,99€

MickeyKay 15. Apr 2019

Von der Beschreibung her, habe ich den Eindruck, dass es ein Spiel im Stil von...

countzero 15. Apr 2019

Das ist gar nicht so unwahrscheinlich, es gibt viele Spiele von EA bei GOG...

TrollNo1 15. Apr 2019

Hier ;D )

Fantasy Hero 15. Apr 2019

+1


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  2. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  3. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Versicherung Fahrer von teuren Elektroautos häufig in Unfälle verwickelt
  3. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /