JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Tesla Model 3
Tesla Model 3 (Bild: Tesla)

Die Unternehmensberatung JD Power erhebt jedes Jahr nach Marken getrennt die Kundenzufriedenheit von Neuwagenkäufern. Bei der Untersuchung zu Fahrzeugen des Modelljahres 2022 schnitten reine Elektroautohersteller besonders schlecht ab. Im Vergleich zum Vorjahr ging die Qualität um 11 Prozent herunter. Der Branchendurchschnitt für Autos des Modelljahrs 2022 lag bei 180 Problemen pro 100 Fahrzeuge.

Stellenmarkt
  1. IT Projekt- und Prozessmanager (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. SAP Job als BPC Berater (m/w/x) mit Erfahrung im Management / Controlling & Konsolidierung
    über duerenhoff GmbH, München
Detailsuche

Polestar belegt den vorletzten letzten Platz, Tesla rangiert auf dem letzten Platz. Bei der aktuellen Umfrage wurden 226 Probleme pro 100 Tesla-Fahrzeuge festgestellt. Nimmt man alle Elektroautos, die nicht von Tesla stammen, zusammen, so wurden 240 Probleme pro 100 Elektroautos gemeldet, ein leichter Rückgang gegenüber 251 im Jahr 2021.

Die Umfrage basiert auf den Angaben von insgesamt 84.165 privaten Eigentümern und Leasingnehmern. Die Fahrzeuge wurden zwischen November 2021 und Februar 2022 zugelassen. Die Antworten aus den Umfragen lieferten Daten für 33 verschiedene Marken und 189 verschiedene Fahrzeugmodelle.

Ein großes Problem scheint bei Infotainment-Systemen zu bestehen. Sechs der zehn wichtigsten Probleme haben der Umfrage nach mit Infotainment zu tun. Besonders Apple Carplay und Android Auto machten Probleme.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Umfrageteilnehmer fanden, dass sowohl Carplay als auch Android Auto schwer zu verstehen ist. Zudem nehmen die Schwierigkeiten zu, die Verbindung herzustellen, was vor allem an der Zunahme von kabellosen Verbindungsmöglichkeiten liegt, berichtet The Verge.

  • JD Power Initial Quality Study 2022 (Bild: JD Power)
  • JD Power Initial Quality Study 2022 (Bild: JD Power)
JD Power Initial Quality Study 2022 (Bild: JD Power)

Der Gewinner bei der Qualitätsbewertung sind die Marke Buick sowie weitere Marken von General Motors. Die bestplatzierte deutsche Marke ist BMW. Mercedes, Volkswagen und Audi liegen unterhalb des Durchschnitts.

Besitzer von Elektroautos und Plugin-Hybriden (PHEV) geben mehr Probleme mit ihren Fahrzeugen an als Besitzer von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren. Verbrenner erreichen im Durchschnitt 175 Probleme pro 100 Fahrzeuge, PHEVs sind bei 239 Problemen und Elektroautos (ohne Tesla) kommen auf 240 Probleme pro 100 Fahrzeuge. Die Studienautoren haben Tesla-Modelle getrennt ausgewiesen, um deren Dominanz nicht überzubetonen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Thorgil 04. Jul 2022 / Themenstart

Welche Ausstattungen sollen das sein? Dinge, die man einmal ausprobiert und dann nie...

Eheran 03. Jul 2022 / Themenstart

Vielen Dank, ich habe herzlich gelacht.

cruse 03. Jul 2022 / Themenstart

Wie jetzt? Du kennst und fährst nicht-deutsche Autos?

Stabilo81 01. Jul 2022 / Themenstart

Tesla hat kein Android Auto und/oder CarPlay und ist trotzdem deutlich auf dem ersten...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet
Indien verbannt den VLC Media Player

Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
Artikel
  1. Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
    Wissenschaft
    Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

    National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Microsoft & Sony: Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One
    Microsoft & Sony
    Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One

    Während Sony weit über 100 Millionen der PS4-Konsolen verkauft hat, erreichte Microsoft nicht einmal halb so viele Xbox-One-Geräte.

  3. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /