Abo
  • Services:

Jazz: Honda arbeitet an erschwinglichem E-Auto

Hondas Engagement bei Elektroautos ist kaum wahrnehmbar, doch das ändert sich gerade. Das Unternehmen plant angeblich, ein Kompaktfahrzeug auf Basis des Jazz mit 300 km Reichweite für einen guten Preis zu entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Honda Jazz 2018
Honda Jazz 2018 (Bild: Honda)

Honda zeigt bisher nur wenig Mut, die Elektrifizierung seiner Modellpalette voranzutreiben. Doch der japanische Autohersteller arbeitet jetzt angeblich an einem wichtigen neuen globalen Elektrofahrzeugprogramm in Partnerschaft mit CATL, Chinas größtem Akkuhersteller, zusammen. Contemporary Amperex Technology (CATL) soll nach Informationen der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei mit Honda zusammenarbeiten. CATL liefert künftig auch Fahrzeugakkus an Nissan und Renault.

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt
  2. Universität Passau, Passau

Als Basis für Hondas Elektroauto soll das Kompaktfahrzeug Jazz herhalten. Ob dabei noch die aktuelle vierte Generation des Fahrzeugs, das seit 2014 verkauft wird, herhalten muss, darf bezweifelt werden, da hier kaum Platz für ausreichend viele Akkuzellen vorhanden ist, um die angebliche Reichweite von 300 km zu erzielen. Nikkei geht nicht auf den Testzyklus ein.

Das Ziel des Programms soll sein, ein erschwingliches Elektroauto mit einem Preis von etwas mehr als 2 Millionen Yen (16.000 Euro) zu entwickeln. Honda und CATL planen angeblich eine Produktionsmenge von 100.000 Einheiten pro Jahr. Das wäre, abgesehen von Teslas Model-3-Produktionsprogramm, eines der größten Produktionsprogramme der Branche. Laut dem Bericht wird ein Produktionsstart im Jahr 2020 angestrebt und das Fahrzeug soll unter anderem in China und auf anderen Märkten erhältlich sein.

  • Urban EV Concept (Bild: Honda)
  • Urban EV Concept (Bild: Honda)
  • Urban EV Concept (Bild: Honda)
  • Urban EV Concept (Bild: Honda)
Urban EV Concept (Bild: Honda)

Auf der IAA 2017 in Frankfurt überraschte Honda mit der Vorstellung eines neuen Konzepts für städtische Elektrofahrzeuge im Retrolook und der Ankündigung, das nächste vollelektrische Fahrzeug auf Basis dieses Konzepts im Jahr 2019 auf den Markt zu bringen. Es soll 100 mm kürzer sein als der aktuelle Jazz.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 1.099€

mgutt 28. Mai 2018 / Themenstart

Die Bilder zeigen aber nicht das Konzept vom Jazz, sondern vom Honda Urban. Und der macht...

Dwalinn 24. Mai 2018 / Themenstart

Anders kann ich mir die Preis einfach nicht vorstellen, außer das steckt ein wirklich...

Legendenkiller 24. Mai 2018 / Themenstart

für 16000¤ist das absolut Ok. Wer mehr Reichweite haben will, muss halt zu mindestens...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream

Neue Hardware (PC, Konsolen, Handhelds) sind auf der diesjährigen E3 in Los Angeles wohl nicht zu erwarten, oder doch? Diese und andere spannende Fragen zur Messe diskutieren die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek im Livestream.

E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /