• IT-Karriere:
  • Services:

Javascript: NPM führt Funding-Option ein

Die Entwickler von Node.js-Paketen können in deren Metadaten nun URLs zur Finanzierung ihrer Arbeit hinterlegen und der NPM-Client wertet diese aus. Im Sommer hatte ein Entwickler Werbung in sein Paket integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Das NPM-Maskottchen ist ein Wombat.
Das NPM-Maskottchen ist ein Wombat. (Bild: Chris Fithall, flickr.com/CC-BY 2.0)

Die Finanzierung der Arbeit an Open Source Software ist vor allem für freischaffende Entwickler oft nicht besonders einfach. Einige versuchen ihr Einkommen über Spenden oder dauerhafte Förderungen zu bestreiten. Um dies zumindest etwas einfacher zu gestalten, erhält der NPM-Kommandozeilenclient in der aktuellen Version 6.13 einen Befehl, um Optionen zur Finanzierung anzuzeigen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM, Freiburg im Breisgau
  2. Stabilus GmbH, Koblenz, Langenfeld

Damit Entwickler diese Funktion nutzen können, müssen sie die Metadaten ihres Node.js-Pakets anpassen und in der Datei package.json einfach entsprechende Informationen samt Link auf die Spendenseite hinterlegen.

Der Befehl npm fund zeigt diese Informationen dann für die Paketabhängigkeiten des eigenen Projekts an. Wird außerdem der Name eines Pakets mit angegeben, lässt sich die dazugehörigen URL direkt im Browser öffnen. Zusätzlich dazu werden die Funding-Optionen der Abhängigkeiten künftig standardmäßig am Ende jedes Installationsvorgangs angezeigt.

Bessere Finanzierung statt Werbung

Ausgelöst worden ist die Entwicklung dieser Funktion offenbar durch eine große Diskussion innerhalb der Node.js- und breiteren Open-Source-Community. Im August hatte ein Node.js-Paket-Entwickler mit der Einbindung von Werbung experimentiert. Das NPM-Unternehmen hatte kurz darauf angekündigt, noch im Jahr 2019 eine eigene Finanzierungsplattform erstellen zu wollen. So sollten die Paketbetreuer besser unterstützt werden können.

Wie es nun im NPM-Blog zu dem neuen Befehl heißt, sei dieser nur ein erster kleiner Schritt in Richtung eines nachhaltigeren Open-Source-Ökosystems. In den kommenden Monaten will das Team zudem weiter an einer Verbesserungen der Möglichkeiten zur Finanzierung von Entwicklern arbeiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  2. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  3. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Mobilfunk: Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G
Mobilfunk
Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G

Mit dem 5G-Standard ist der Sicherheitsforscher Karsten Nohl zufrieden. Die Sicherheitsprobleme im Mobilfunk haben eine andere Ursache.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Bundesnetzagentur Immer mehr nicht öffentliche Campusnetze in Deutschland
  2. 5G SA Telekom errichtet ersten 5G-Standalone-Standort
  3. Deutsche Messe Riesiges 5G-Campus-Netz für Hannover von Huawei entsteht

    •  /