• IT-Karriere:
  • Services:

Javascript: NPM führt Funding-Option ein

Die Entwickler von Node.js-Paketen können in deren Metadaten nun URLs zur Finanzierung ihrer Arbeit hinterlegen und der NPM-Client wertet diese aus. Im Sommer hatte ein Entwickler Werbung in sein Paket integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Das NPM-Maskottchen ist ein Wombat.
Das NPM-Maskottchen ist ein Wombat. (Bild: Chris Fithall, flickr.com/CC-BY 2.0)

Die Finanzierung der Arbeit an Open Source Software ist vor allem für freischaffende Entwickler oft nicht besonders einfach. Einige versuchen ihr Einkommen über Spenden oder dauerhafte Förderungen zu bestreiten. Um dies zumindest etwas einfacher zu gestalten, erhält der NPM-Kommandozeilenclient in der aktuellen Version 6.13 einen Befehl, um Optionen zur Finanzierung anzuzeigen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Pfaffenhofen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Damit Entwickler diese Funktion nutzen können, müssen sie die Metadaten ihres Node.js-Pakets anpassen und in der Datei package.json einfach entsprechende Informationen samt Link auf die Spendenseite hinterlegen.

Der Befehl npm fund zeigt diese Informationen dann für die Paketabhängigkeiten des eigenen Projekts an. Wird außerdem der Name eines Pakets mit angegeben, lässt sich die dazugehörigen URL direkt im Browser öffnen. Zusätzlich dazu werden die Funding-Optionen der Abhängigkeiten künftig standardmäßig am Ende jedes Installationsvorgangs angezeigt.

Bessere Finanzierung statt Werbung

Ausgelöst worden ist die Entwicklung dieser Funktion offenbar durch eine große Diskussion innerhalb der Node.js- und breiteren Open-Source-Community. Im August hatte ein Node.js-Paket-Entwickler mit der Einbindung von Werbung experimentiert. Das NPM-Unternehmen hatte kurz darauf angekündigt, noch im Jahr 2019 eine eigene Finanzierungsplattform erstellen zu wollen. So sollten die Paketbetreuer besser unterstützt werden können.

Wie es nun im NPM-Blog zu dem neuen Befehl heißt, sei dieser nur ein erster kleiner Schritt in Richtung eines nachhaltigeren Open-Source-Ökosystems. In den kommenden Monaten will das Team zudem weiter an einer Verbesserungen der Möglichkeiten zur Finanzierung von Entwicklern arbeiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 1,07€
  3. 2,99€

Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /