Abo
  • Services:
Anzeige
Trotz neuer Funktionen ein bisschen kleiner
Trotz neuer Funktionen ein bisschen kleiner (Bild: jQuery)

Javascript: jQuery 1.8 mit Grunt veröffentlicht

Trotz neuer Funktionen ein bisschen kleiner
Trotz neuer Funktionen ein bisschen kleiner (Bild: jQuery)

Das jQuery-Team hat seine Javascript-Bibliothek in der Version 1.8 veröffentlicht. Die neue Version bietet eine schnellere Selektor-Engine, sorgt für effiziente Animationen und wird dank Grunt modular.

Die Javascript-Bibliothek jQuery 1.8 wird modular, denn das neue Build-System Grunt ermöglicht es, angepasste Versionen der Bibliothek zu erstellen. Nicht benötigte Module müssen so nicht ausgeliefert werden. Dabei setzt das jQuery-Team auf das Ben-Almans-Werkzeug Grunt.

Anzeige

Sizzle wird schneller

Die Selektor-Engine Sizzle wurde für jQuery 1.8 zweimal neu geschrieben. Das Ergebnis soll deutlich schneller sein als bisher. Zugleich kann Sizzle nun mit mehr Grenzfällen umgehen und unterstützt die Kombination mehrerer Selektoren. Auch werden Bugs in den unterschiedlichen Browserimplementierungen von querySelectorAll besser ausgeglichen.

Animationen und Effekte werden effizienter

Das Animationssystem von jQuery wurde grundlegend überarbeitet. Der bisherige Code habe sich mit der Zeit zu einem riesigen Durcheinander entwickelt, so das Team, sei mit der neuen Version aber nicht nur aufgeräumt, sondern auch mit einigen nur rudimentär dokumentierten Erweiterungen versehen worden. Vorrangig ging es bei der Entwicklung darum, dass bestehender Code auch mit der neuen Version funktioniert.

Dabei nutzt jQuery nun, sofern möglich, CSS-Animationen, sorgt aber dafür, dass die Animationen auch in Browsern funktionieren, denen die notwendige CSS-Unterstützung fehlt. Wer ausschließlich moderne Browser ansprechen will, die CSS-Animationen unterstützen, kann auf das Animationsmodul verzichten.

Automatische Browser-Präfixe

Die für einige CSS-Eigenschaften notwendigen Präfixe fügt jQuery 1.8 automatisch ein, wenn entsprechende Eigenschaften mit .css() oder .animate() zugewiesen werden. Webdesigner müssen so nur noch die jeweiligen Standardversionen verwenden.

XSS-Schutz

Die neue Funktion $.parseHTML soll helfen, Cross-Site-Scripting zu unterbinden. Mit der kommenden Version wird jQuery zudem ihm übergebene Strings strikter handhaben, um auch dadurch XSS vorzubeugen.

Die jQuery-Entwickler nutzen die neue Version aber auch zum Aufräumen, so dass jQuery 1.8 einige Funktionen nicht mehr unterstützt. Dazu zählt die Methode $.browser, da die Browsererkennung anhand des User-Agent-Strings von den Entwicklern als nicht mehr sinnvoll angesehen wird. Auch die Methode $.sub fällt weg. Da sie kaum genutzt wird, gliedert man sie in eine Erweiterung aus.

Weniger Code

Trotz der neuen Funktionen ist das komprimierte jQuery-Paket in der Version 1.8 etwas kleiner als in der Version 1.7.2. Die Code-Reduktion war auch eines der erklärten Ziele der Entwickler. Allerdings wurden dazu auch einige Funktionen entfernt. Mit den kommenden Versionen jQuery 1.9 und 2.0 soll dies weitergehen: Mit jQuery 1.9 sollen zunächst die mit jQuery 1.8 begonnenen Aufräumarbeiten fortgesetzt werden. So werden viele in jQuery 1.8 als veraltet markierte APIs aus jQuery 1.9 komplett entfernt. Aus jQuery 2.0, das den gleichen Funktionsumfang bieten soll wie jQuery 1.9, soll die Unterstützung für den Internet Explorer 6, 7 und 8 entfernt werden, wodurch der Code weiter schrumpfen wird.

Die Javascript-Bibliothek jQuery 1.8 steht ab sofort unter jquery.com zum Download bereit.


eye home zur Startseite
Jenz 10. Aug 2012

Ich will aber nix was bei google verlinkt wird, weil ich damit deren Statistiken füttere...

lisgoem8 10. Aug 2012

Ich persönlich nehm gerne immer die letzte Finale vorversion. Wenn sie endlich...

Frank 10. Aug 2012

Die Behauptung im Artikel, jQuery 1.8 würde die Methode $.browser nicht mehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. inovex, verschiedene Standorte
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Joke Technology GmbH, Bergisch-Gladbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Space Jam 11,97€, Ex Machina 9,97€, Game of Thrones 3. Staffel 24,97€)
  2. 5,99€ FSK 18
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

  1. Re: Immer der Vergleich mit C&C, Diablo, Warcraft...

    derKlaus | 20:58

  2. Re: Na ja, "bisher als sicher"

    Wallbreaker | 20:56

  3. Re: Endlich Schluss mit diesem Klamauk

    FullMoon | 20:55

  4. Re: "Schaden"

    laserbeamer | 20:52

  5. Re: Interview mit Stadtrat Anne Hüber

    xploded | 20:52


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel