Abo
  • Services:
Anzeige
Das von Facebook initiierte React Native steht nun auch für Android bereit.
Das von Facebook initiierte React Native steht nun auch für Android bereit. (Bild: Facebook)

Javascript-Framework: Facebook veröffentlicht React Native für Android

Das von Facebook initiierte React Native steht nun auch für Android bereit.
Das von Facebook initiierte React Native steht nun auch für Android bereit. (Bild: Facebook)

Mit Facebooks React Native sollen sich native Anwendungen für mobile Systeme erstellen lassen. Nach der Unterstützung für iOS steht nun auch die Android-Variante bereit. Programmierer profitieren damit von den Erfahrungen der App-Entwicklung bei Facebook.

Anzeige

Das Open-Source-Projekt React Native von Facebook ermöglicht das Erstellen nativer Anwendungen für Mobilbetriebssysteme mittels Javascript. Nach der Veröffentlichung für iOS im Frühjahr dieses Jahres steht nun auch die Version für Android bereit. Anders als etwa Apache Cordova, das ebenfalls Webtechniken für Apps bereitstellt, nutzt das Framework von Facebook aber die nativen Oberflächen und Techniken der Betriebssysteme statt einer Webansicht.

Von der Arbeit Facebooks profitieren

Facebook selbst nutzt React Native eigenen Angaben zufolge bereits seit einem Jahr produktiv. Eingesetzt hat das Unternehmen das Javascript-Framework zunächst für eine Anwendung, mit der Werbekunden bei Facebook ihre Kampagnen verwalten können.

Dazu habe das Team bestehenden Web-Code schlicht wiederverwenden können, statt diesen in Objective-C oder Java neu schreiben zu müssen. Ebenso sei es vergleichsweise schnell gelungen, eine komplexe App für mehrere Plattformen zu implementieren. Mit der freien Verfügbarkeit für iOS und nun auch Android können Webentwickler ähnlich vorgehen wie Facebook und dabei dessen Erkenntnisse aus dem Einsatz nutzen.

So entsteht die beschriebene App bei Facebook in einem gemeinsamen Quellcode, da sehr viel Code für die Plattformen geteilt werden kann. Zudem wird neuer Code sowohl für iOS als auch Android gleichermaßen getestet. Vorteile bringe dies nicht nur den Javascript-Entwicklern, sondern auch denen, die die native Anbindung an Android oder iOS verantworten.

React Native für Android ist offiziell Teil der nun veröffentlichten Version 0.11. Diese unterstützt auch die Verwendung von Node.js 4.0. Der Code steht auf Github unter einer BSD-Lizenz bereit.


eye home zur Startseite
sino.boeckmann 16. Sep 2015

Das wird nur durch zwei Möglichkeiten machbar: 1) Apple veröffentlich XCode auch auf...

TheUnichi 15. Sep 2015

JavaScript ist mit allen modernen Renderern genau so schnell wie Java in der JRE. Check...

sino.boeckmann 15. Sep 2015

https://www.appcelerator.com/blog/2015/02/react-native-reaction/ Ab und zu so ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ARRI Media GmbH, München
  2. Bahlsen GmbH & Co. KG, Hannover
  3. Verve Consulting GmbH, Köln
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Honor 7X Smartphone im 2:1-Format mit verbesserter Dual-Kamera
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: mit 136 PS nur 155 Km/h?

    User_x | 03:00

  2. Valkyria Chronicles...

    IT-Kommentator | 02:50

  3. einen "deutschen" Macron ....

    pk_erchner | 02:21

  4. Verschenke meinen Oneplus 5T Invite mit 20¤ Rabatt

    TechnikMax | 02:06

  5. Re: Immer noch nicht hoehenverstellbar

    packansack | 02:02


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel