Abo
  • IT-Karriere:

Javascript-Bibliothek: Qooxdoo 3.0 mit radikalen Änderungen

Das freie Javascript-Framework Qooxdoo steht ab sofort in der Version 3.0 zum Download bereit. Die Entwickler versprechen substanzielle, zum Teil radikale Neuerungen. Die Entwicklung wird maßgeblich von 1&1 unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Qooxdoo 3.0 wird schlanker.
Qooxdoo 3.0 wird schlanker. (Bild: Qooxdoo)

Rund ein Jahr nach Qooxdoo 2.0 folgt die Version 3.0 mit umfangreichen Neuerungen in allen drei von dem Javascript-Framework abgedeckten Bereichen: Desktop, Mobile und Website. Am tiefgreifendsten war der Umbau von qx.Desktop, das in der neuen Version deutlich schlanker ausfällt. So besteht jedes qx-Desktop-Widget nun aus einem DOM-Element statt bisher zwei bis fünf. Dadurch halbiert sich die Zahl der für eine komplexe Desktop-App benötigten DOM-Elemente in etwa.

Stellenmarkt
  1. Jobware GmbH, Paderborn
  2. Dataport, Bremen, Berlin, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)

Möglich wird das, da der Internet Explorer in den Versionen 6 und 7 nicht länger unterstützt wird, für den IE8 werden einige Funktionen deaktiviert. Dafür machen sich die Entwickler Funktionen moderner Browser zunutze. Bestehende Desktop-Apps, die auf qx.Desktop basieren, sollen aber ohne Anpassung mit der neuen Version funktionieren und sich auch per Touch gut bedienen lassen.

Die neue Version von qx.Desktop kann anhand des Widget-Browsers oder eines Feedreaders getestet werden.

Das für Smartphone- und Tablet-Apps gedachte qx.Mobile unterstützt in der neuen Version 3.0 Blackberry 10 und setzt unter iOS auf natives Scrollen. Auch hochauflösende Bilder für Retina-Displays lassen sich hinterlegen.

Das mit Qooxdoo 2.0 eingeführte qx.Website erhält in der neuen Version zahlreiche neue Beispiele. Zudem wurde die Kommunikation mit REST-APIs nun direkt in die Bibliothek integriert und es gibt einen Fake-Server zu Testzwecken.

Dabei steht qx.Website sowohl als monolithische Datei als auch modular zur Verfügung und unterstützt auch weiterhin die IE-Versionen 6, 7 und 8.

Qooxdoo 3.0 steht ab sofort unter qooxdoo.org zum Download bereit, der Code wird auf Github gehostet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. 4,60€
  4. 3,99€

force73 24. Jul 2013

... diesen Beitrag erstellt. Und gelacht.


Folgen Sie uns
       


Pixel 3a und 3a XL - Test

Das Pixel 3a und das PIxel 3a XL sind Googles neue Mittelklasse-Smartphones. Beide haben die gleiche Kamera wie das Pixel 3.

Pixel 3a und 3a XL - Test Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
    2FA mit TOTP-Standard
    GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

    Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
    Von Moritz Tremmel


        •  /