Abo
  • Services:
Anzeige
jQuery 3.0 wird es in zwei Versionen mit gleichem API geben.
jQuery 3.0 wird es in zwei Versionen mit gleichem API geben. (Bild: jQuery)

Javascript-Bibliothek: jQuery 3.0 wird Entwicklungszweige vereinheitlichen

jQuery 3.0 wird es in zwei Versionen mit gleichem API geben.
jQuery 3.0 wird es in zwei Versionen mit gleichem API geben. (Bild: jQuery)

Mit dem Sprung auf Version 3.0 sollen die Versionen jQuery und jQuery Compat die bisherigen 1er- und 2er-Entwicklungszweige ersetzen. Damit soll das Verhalten der APIs besser berücksichtigt werden.

Anzeige

"Der Nachfolger für die jetzige Version 1.11.1 wird jQuery Compat 3.0. Der Nachfolger von jQuery 2.1.1 wird jQuery 3.0. Es gibt zwei verschiedene Pakete für Npm und Bower, aber sie teilen sich die gleiche Versionsnummer, um anzuzeigen, dass sie das gleiche API-Verhalten aufweisen", schreiben die Entwickler der Javascript-Bibliothek in ihrem Blog.

Die Trennung des Projekts in zwei verschiedene Entwicklungszweige sollte dafür sorgen, dass einerseits eine Bibliothek bereitgestellt wird, die zu fast allen Browsern kompatibel ist und vor allem auch mit älteren Browsern wie IE8, Opera 12 oder Safari 5 benutzt werden kann. Andererseits sollte eine zweite Version gepflegt werden, die nur auf die jeweils aktuelle Browserversion und deren Funktionen angepasst wird.

Letztere sollte die Menge des zu pflegenden Codes verringern und die Entwicklung vereinfachen, was bis zu einem gewissen Maß auch erreicht worden ist. Dennoch hat das Team die verfügbaren APIs beider Version gleich gehalten, was mit der neuen Versionsnummer 3.0 aufrechterhalten bleibt und durch die Vereinheitlichung besser kommuniziert werden soll.

Diese Gleichheit der Schnittstellen und Versionszählung sollte es Entwicklern leichter ermöglichen, zwischen den Variante zu wechseln und außerdem eine sehr hohe Kompatibilität zu jQuery-Plugins von Drittanbietern gewährleisten. Wie bisher wird die Compat-Version zur Benutzung für Webseitenbetreiber empfohlen und die Variante ohne Zusatz für HTML-basierte Apps zum Beispiel mit Phonegap oder Cordova. Weitere Details, insbesondere zu technischen Entwicklungen für Version 3.0, will das Projekt später bekanntgeben.


eye home zur Startseite
razer 12. Nov 2014

ich empfehle eher purecss.io das ist schoen minimalistisch und gibt kaum design vor. bei...

Paykz0r 12. Nov 2014

nee. es ist eher wie raider und twix



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  2. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  3. WALHALLA Fachverlag, Regensburg
  4. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. 349€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 452€)
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31

  2. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    Maatze | 02:48

  3. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    LinuxMcBook | 02:45

  4. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    nightmar17 | 01:36

  5. Re: Das heißt H2/2018 gibt es Ryzen dann mit 4,4 Ghz

    ELKINATOR | 01:35


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel