Abo
  • Services:

Javascript-Alternative: Google veröffentlicht Dart SDK in neuer Version

Google hat seinen Javascript-Nachfolger Dart in der Version M1 veröffentlicht. Rund ein Jahr nach Veröffentlichung der ersten öffentlichen Testversion liegt damit eine stabilere und komplettere Variante vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Dart SDK M1 steht zum Download bereit.
Dart SDK M1 steht zum Download bereit. (Bild: Google)

Dart ist jetzt reif für den Einsatz, schreibt Google-Entwickler Lars Bak in der Ankündigung des Milestone 1 des Dart SDK. Dabei enthält die Version M1 einige Neuerungen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. BWI GmbH, Bonn

So wurde die Dart Virtual Machine überarbeitet und soll nun deutlich schneller sein als in früheren Testversionen. In einigen Octane-Benchmarks sei die Dart VM schneller als Googles Javascript-Engine V8, so Bak.

Zudem gibt es einen neuen Übersetzer, der Dart in Javascript umwandelt und dabei deutlich schnelleren Javascript-Code erzeugt, als das bisher der Fall war. Auch enthält das Dart SDK M1 eine HTML-Bibliothek, die für moderne Browser ausgelegt ist, sowie eine Bibliothek zur Interoperabilität mit Javascript-Code.

Hinzu kommen ein einfacher Editor, der neue Paketmanager Pub sowie Dartium, eine Version von Googles Browser Chromium mit integrierter Dart-Unterstützung. Google bietet auch eine I/O-Bibliothek für den Server an.

Die Google-Entwickler wollen das SDK in den kommenden Wochen weiter verbessern - es robuster und schneller machen sowie die Sprache verbessern, ohne dabei auf Abwärtskompatibilität zu verzichten.

Der Dart Editor kann unter dartlang.org ab sofort heruntergeladen werden. Er enthält das komplette SDK und Dartium, die Google als Open Source anbietet.

Nachtrag vom 17. Oktober 2012

Google hat Dart nicht in der Version 1.0 veröffentlicht, wie es zunächst in diesem Artikel stand. Der Fehler wurde korrigiert und der Artikel angepasst.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 399€
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

pythoneer 17. Okt 2012

ECMA-Script 6 ist doch schon mal ein Weg in die richtige Richtung. Ich denke was Google...

wrnr 17. Okt 2012

In der Box rechts oben steht auch noch 1.0

YoungManKlaus 17. Okt 2012

k.t.


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /