Abo
  • IT-Karriere:

Javascript-Alternative: Google veröffentlicht Dart SDK in neuer Version

Google hat seinen Javascript-Nachfolger Dart in der Version M1 veröffentlicht. Rund ein Jahr nach Veröffentlichung der ersten öffentlichen Testversion liegt damit eine stabilere und komplettere Variante vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Dart SDK M1 steht zum Download bereit.
Dart SDK M1 steht zum Download bereit. (Bild: Google)

Dart ist jetzt reif für den Einsatz, schreibt Google-Entwickler Lars Bak in der Ankündigung des Milestone 1 des Dart SDK. Dabei enthält die Version M1 einige Neuerungen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock
  2. ilum:e informatik ag, Mainz

So wurde die Dart Virtual Machine überarbeitet und soll nun deutlich schneller sein als in früheren Testversionen. In einigen Octane-Benchmarks sei die Dart VM schneller als Googles Javascript-Engine V8, so Bak.

Zudem gibt es einen neuen Übersetzer, der Dart in Javascript umwandelt und dabei deutlich schnelleren Javascript-Code erzeugt, als das bisher der Fall war. Auch enthält das Dart SDK M1 eine HTML-Bibliothek, die für moderne Browser ausgelegt ist, sowie eine Bibliothek zur Interoperabilität mit Javascript-Code.

Hinzu kommen ein einfacher Editor, der neue Paketmanager Pub sowie Dartium, eine Version von Googles Browser Chromium mit integrierter Dart-Unterstützung. Google bietet auch eine I/O-Bibliothek für den Server an.

Die Google-Entwickler wollen das SDK in den kommenden Wochen weiter verbessern - es robuster und schneller machen sowie die Sprache verbessern, ohne dabei auf Abwärtskompatibilität zu verzichten.

Der Dart Editor kann unter dartlang.org ab sofort heruntergeladen werden. Er enthält das komplette SDK und Dartium, die Google als Open Source anbietet.

Nachtrag vom 17. Oktober 2012

Google hat Dart nicht in der Version 1.0 veröffentlicht, wie es zunächst in diesem Artikel stand. Der Fehler wurde korrigiert und der Artikel angepasst.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)

pythoneer 17. Okt 2012

ECMA-Script 6 ist doch schon mal ein Weg in die richtige Richtung. Ich denke was Google...

wrnr 17. Okt 2012

In der Box rechts oben steht auch noch 1.0

YoungManKlaus 17. Okt 2012

k.t.


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

    •  /