Abo
  • Services:

JavaFX 2.2: Stand-Alone-Pakete für Windows, Mac OS X und Linux

Mit JavaFX 2.2 können Pakete für zahlreiche Plattformen erstellt werden. Damit sollen JavaFX-Anwendungen unter anderem auch ohne Administratorrechte installiert werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit JavaFX 2.2 lassen sich Anwendungen zu Stand-Alone-Paketen zusammenschnüren.
Mit JavaFX 2.2 lassen sich Anwendungen zu Stand-Alone-Paketen zusammenschnüren. (Bild: Oracle)

JavaFX 2.2 soll einen Wrapper für Anwendungen bieten, die eine einfache Installation auf sämtlichen Plattformen erlauben. Dabei werden mit Ant Tasks oder dem JavaFX-Packager erstellte Pakete so erweitert, dass sie JavaFX-Anwendungen als installierbare Stand-Alone-Applikation bereitstellen.

Stellenmarkt
  1. Kistler Instrumente GmbH, Aachen
  2. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg

Dadurch soll die Basisinstallation unangetastet bleiben, was für konsistente Java- und JavaFX-Umgebungen sorgen soll. Außerdem sollen JavaFX-Applikationen so über Vertriebskanäle wie Appstores verteilt werden können, die keinen Zugriff auf externe Frameworks erlauben.

Die autarken Pakete sollen demnach neben der eigentlichen Applikation auch die Ressourcendateien enthalten. Die Java- und JavaFX-Runtime-Dateien müssen dann vom Anwender nicht mehr gesondert installiert werden. Die Pakete können als Zip-Dateien oder als Installer für spezifische Plattformen zusammengeschnürt werden, auch im .exe- oder .msi-Format für Windows, als .dmg-Installer für Mac OS X oder als .rpm-Dateien für Linux.

Noch ausbaufähig

Die Lösung hat noch einige Nachteile, darunter die umfangreichere Paketgröße, welche die Entwickler durch höhere Komprimierung und weitere Optimierungen noch reduzieren wollen. Außerdem muss für jede Plattform ein eigenes Bundle erstellt werden. Ferner muss sich der Entwickler selbst darum kümmern, Updates bereitzustellen, und der Anwender muss diese selbst installieren. Eine Autoupdate-Funktion soll möglicherweise hinzukommen.

Die Funktionen lassen sich ab dem Preview-Release JDK 7u6 build 14 nutzen, dessen SDK JavaFX 2.2 enthält.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. (-60%) 39,99€
  3. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)

jt (Golem.de) 18. Jun 2012

Monday, Monday. Wohl wahr. Ist korrigiert. Danke.

RaupenKopie 18. Jun 2012

Im Web haben propritäre Standards nichts zu suchen. Außerhalb des Webs finde ich Flash...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

    •  /