• IT-Karriere:
  • Services:

Java: Noch ein Update gegen gefährliche Sicherheitslücken

Die Notfallupdates Java 7 Update 13 und Java 6 Update 39 vom 1. Februar 2013 haben nicht alle Sicherheitslücken geschlossen. Das Update 15 beziehungsweise 41 beseitigt weitere fünf. Drei stuft Oracle als besonders gefährlich ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Zahlreiche Sicherheitslücken werden mit Java 7 Update 13 geschlossen.
Zahlreiche Sicherheitslücken werden mit Java 7 Update 13 geschlossen. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Oracle hat für Java 6 und 7 erneut ein Sicherheitsupdate veröffentlicht, das Fehler behebt. Alle betreffen Java 7, vier Java 6 und zwei Java 5. Nur ein Fehler betrifft auch Java 4. Dabei sind nicht nur Anwender in Gefahr. Eine der Sicherheitslücken betrifft auch Java-Server-Installationen. Der sogenannte Lucky-Thirteen-Angriff auf TLS/SSL funktioniert bei alten Java-Versionen. Ein Angriff soll von mittlerer Schwierigkeit sein und die Gefahr wird in der Skala von null bis zehn Punkten mit 4,3 bewertet.

Stellenmarkt
  1. WEBER Verpackungen GmbH & Co. KG, Wickede/Ruhr, Bielefeld
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Laut der Risikoeinschätzung von Oracle sind drei der Sicherheitslücken besonders gefährlich (volle Punktzahl). Sie befinden sich direkt in der Laufzeitumgebung und sind über Netzwerke auslösbar. Zudem soll ein Angriff leicht zu bewerkstelligen sein. Insgesamt hat Oracle damit im Februar 55 Sicherheitslücken in seiner Laufzeitumgebung geschlossen, die meisten davon am 1. Februar 2013 mit dem eilig vorgezogenen Notfallupdate.

Die Sicherheitslücken wurden für zahlreiche Angriffe - auch auf Firmen - eingesetzt. Opfer waren unter anderem Entwickler von Facebook und Apple.

Wer Java einsetzt, sollte die neuen Updates möglichst schnell installieren. Oracle stellt sie als Java 7 Update 15 und Java 6 Update 41 bereit. Java 6 sollte zudem nicht mehr lange eingesetzt werden, da Oracle die Software ab März 2013 nicht mehr unterstützt.

Der Februar 2013 ist ein recht arbeitsreicher Monat für Administratoren und Anwender. Neben den beiden Java-Updates gab es zwei Sicherheitspatches für Adobe Flash und ein größeres sicherheitsrelevantes Windows-Update. In dieser Woche dürfte es noch ein Notfallupdate für den Adobe Reader geben, das bereits angekündigt wurde. Außerdem steht für den beliebten Videolan Client ein Update wegen einer Sicherheitslücke noch aus.

In vielen Fällen werden die Exploits aktiv ausgenutzt. So sind derzeit Flash-, Java- und PDF-Schädlinge unterwegs.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 4,99€
  3. -36%) 31,99€
  4. 25,99€

powerman5000 20. Feb 2013

Hoi, das ist ja wieder wie in der Schule vor 10 Jahren! Liebts du mich? [ ] Ja [ ] Nein...

Spaghetticode 20. Feb 2013

Der angegriffene Anwender ist unlucky. Jetzt wissen wir aber auch, dass...

Jocularous 20. Feb 2013

standardmäßig prüft der Updater nur "monatlich", ändert mans auf "täglich" ab, wird die...

non_sense 20. Feb 2013

oh mann ... -.-

ursfoum14 20. Feb 2013

Da trifft es doch gut, das gerade der Firefox 19 nun endlich PDF ordentlich darstellen...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /