• IT-Karriere:
  • Services:

Java 7 Update 7: Update öffnet neue kritische Sicherheitslücke

Das von Oracle verteilte Java 7 Update 7, das eine kritische Sicherheitslücke schließen sollte, enthält einen weiteren Fehler, der ebenso gefährlich ist. Anwender sollten deshalb selbst nach dem Einspielen des Updates die Java-Plugins im Browser deaktivieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Update 7 für Java 7 sorgt für neue Sicherheitsprobleme.
Das Update 7 für Java 7 sorgt für neue Sicherheitsprobleme. (Bild: Oracle)

Das seit dem Abend vom 30. August 2012 verteilte Update 7 für Java 7 öffnet eine Sicherheitslücke (CVE-2012-4681), über die ein Angreifer Code auf den betroffenen Rechner einschleusen und übernehmen können soll. Eigentlich sollte die Aktualisierung eine ebenso gefährliche Lücke schließen, die seit vergangener Woche aktiv genutzt wird. Der neue Fehler kann ebenfalls über den Besuch einer präparierten Webseite ausgenutzt werden. Anwender sollten deshalb Java-Plugins in sämtlichen Browsern deaktivieren oder ausgeschaltet lassen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Nürnberg
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Oracle hatte am Donnerstagabend außerplanmäßig einen Patch für die erste kritische Sicherheitslücke veröffentlicht. Zunächst wollten die Entwickler bei Oracle damit auf das für Oktober 2012 geplante reguläre Update warten. Sie sahen sich aber offenbar unter Zugzwang, nachdem nicht nur der Fehler veröffentlicht wurde, sondern auch bekanntgeworden war, dass Oracle bereits seit April 2012 davon wusste.

Patches nur mit regulären Updates

Damals hatte das polnische Sicherheitsunternehmen Security Explorations mehrere Fehler gefunden und mit Beispielcode (Proof-of-Concepts) an Oracle geschickt. Die Entwickler dort versprachen, die Fehler nach und nach zu korrigieren und in den regulären Updates zu veröffentlichen, die dreimal im Jahr erscheinen. Das Sicherheitsunternehmen hat auch die neue Lücke im Update 7 entdeckt. Sie kann in Kombination mit weiteren noch offenen Lücken ausgenutzt werden.

Mit beiden Fehlern kann die Sandbox-Funktion in Java umgangen und damit Code auf dem Rechner eines Opfers ausgeführt werden, der ungehindert auf das System zugreifen kann. Der Code lässt sich beispielsweise in einem Java-Applet unterbringen. Das wird dann auf einer maliziösen Webseite eingebettet.

Oracle hatte kurz nach der Veröffentlichung des Updates 7 für Java 7 über Twitter noch Entwarnung gegeben: Es gebe keinen Grund, Java in Browsern zu deaktivieren, hieß es damals.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  3. 304€ (Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Hamu-Sumo 03. Sep 2012

Der Artikel scheint zumindest einen Fehler zu haben: Die Verlinkung zum CVE ist falsch...

Lala Satalin... 03. Sep 2012

Halten Sie Ausschau nach ein Plugin für den IE oder dem Firefox, welches das Plugin Java...

teleborian 03. Sep 2012

Gibt es alternative Java um Java Webseiten nutzen zu können? (Win7) (kt)

tr.koch 03. Sep 2012

http://arstechnica.com/security/2012/08/critical-bug-discovered-in-newest-java/

0xDEADC0DE 03. Sep 2012

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich befürchte eines der letzten 6er Update hat die...


Folgen Sie uns
       


Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X)

Im Video zeigt Golem.de, wie Yakuza - Like a Dragon auf der Xbox Series X aussieht.

Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X) Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

    •  /