Jane Jensens Moebius: Adventurefans wollen Nachfolger zu Gabriel Knight

Drei Spielkonzepte standen zur Auswahl, jetzt steht fest: Jane Jensen produziert Moebius - ein Adventure, das sie selbst mit ihrem bislang größten Erfolg Gabriel Knight vergleicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork Moebius
Artwork Moebius (Bild: Pinkerton Road Studios)

Ungewöhnliche Wege geht Adventure-Autorin Jane Jensen derzeit bei der Aktivierung ihrer Kernzielgruppe: Parallel zu einer Finanzierungsrunde über Kickstarter durften die Fans auswählen, welches von drei Spielen Jensen mit ihrem Entwicklerstudio Pinkerton Road zuerst umsetzt. Gewonnen hat Moebius, über das nun eine Handvoll weitere Informationen vorliegen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) Prozessmanagement IT
    Kindertagesstätten Nordwest Eigenbetrieb von Berlin, Berlin
  2. Systemingenieur (m/w/d) Vorentwicklung Funktionale Sicherheit (FuSi)
    DRÄXLMAIER Group, Garching
Detailsuche

Das Adventure soll ein "metaphysischer Sci-Fi-Thriller" werden, in dessen Mittelpunkt der Antiquitätenhändler Malachi Rector steht. Der sammelt überall auf der Welt nach wertvollen Gegenständen - und hat eine Art sechsten Sinn für die Seele besonderer Objekte. Nach einem Feuer in seinem Geschäft in Manhattan heuert ihn ein mysteriöser Millionär an, um Aufträge auszuführen. Der erste führt ihn nach Venedig, wo er den Tod einer jungen Frau untersucht. Moebius soll in zwei Modi spielbar sein: als Casual Adventure mit vielen Hilfen und vereinfachtem Interface, und als True Adventure mit einer spürbar größeren Knobeldichte. Die Grafik wird 2D-basiert sein und an Grafiknovellen erinnern.

Jensen selbst beschreibt Moebius als "eine Mischung aus Historie und Fiktion, mit glamourösen realen Orten und mit einem fesselnden Plot-Aufhänger". Außerdem hatte sie angedeutet, dass das Programm am ehesten ihrem bisher größten Erfolg ähneln soll, der dreiteiligen Serie Gabriel Knight. Teil 2 spielte übrigens zu großen Teilen in Deutschland, unter anderem einigen am Marienplatz in München gedrehten Filmszenen.

Jensen will über Kickstarter 300.000 US-Dollar sammeln, bislang liegen von rund 2.500 Unterstützern Zusagen über insgesamt rund 180.000 US-Dollar vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekannt geworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Suchmaschinen: Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen
    Suchmaschinen
    Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen

    Die französische Suchmaschine Qwant macht weiterhin mehr Verluste als Umsatz. Das Geld von Huawei kann sie daher dringend gebrauchen.

  2. Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
    Mikromobilität
    Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

    Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

  3. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

dantist 17. Apr 2012

Der zweite Teil ist eines meiner absoluten Lieblingsadventures und lässt sich dank eines...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /