Abo
  • Services:

Jan Stöß: Berliner Bürgermeister-Kandidat will Startup-Offensive

SPD-Landeschef Jan Stöß will sich als Bürgermeister besonders für die wachsende Internet-Startup-Szene der Stadt einsetzen. "Alles, was der Startup-Szene hier in der Stadt hilft zu bleiben, zu wachsen und neue Jobs zu schaffen, sollten wir tun." Doch die Szene beklagt immer mehr Verbote.

Artikel veröffentlicht am ,
Jan Stöß
Jan Stöß (Bild: SPD)

Der SPD-Landesvorsitzende Jan Stöß will als Berliner Bürgermeister einen Schwerpunkt auf die Förderung der Startup-Szene legen. Stöß, einer der drei Bürgermeister-Kandidaten, hat im Interview mit der Wirtschaftswoche gesagt: "Wenn ich Regierender Bürgermeister werde, dann wird die Internet-Wirtschaft einer meiner Schwerpunkte. Ich will einen nachhaltigen Aufschwung."

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Stöß bewirbt sich in einem SPD-Parteivotum als Nachfolger von Klaus Wowereit, der das Amt des Regierenden Bürgermeisters zum 11. Dezember 2014 niederlegen und sich aus der Politik verabschieden will. Stöß erklärt: "Alles, was der Startup-Szene hier in der Stadt hilft zu bleiben, zu wachsen und neue Jobs zu schaffen, sollten wir tun."

Berlin sei ein weltweit beachteter Startup-Standort. In der Stadt werde auf den Straßen und in öffentlichen Verkehrsmitteln immer mehr Englisch gesprochen. "Räume und Grundstücke sollte die Stadt auch für diejenigen reservieren, die zwar nicht am meisten zahlen, aber das kreativste Konzept haben. Wir sollten dafür sorgen, dass in unseren Behörden englisch gesprochen wird. Und wir brauchen endlich eine funktionierende One-Stop-Agency für Gründer."

Der Bundesverband Deutsche Startups (BVDS) hatte im April 2014 ein erstes Urteil des Landgerichts Berlin gegen Uber zum Verbot der Limousinen-App kritisiert. Inzwischen ist das US-Startup in Berlin verboten. Der Startup-Verband betrachte die Rechtsprechung und Gesetzgebung mit Sorge, hieß es. Nach dem Gesetz zum Verbot der Zweckentfremdung von Wohnraum, das Sharing-Plattformen wie Airbnb oder Wimdu Probleme bereite und 9flats sogar aus der Stadt getrieben habe, verjage das Landgericht mit seinem Vorgehen gegen Uber den Gründergeist aus der Stadt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

User_x 13. Okt 2014

also ich lese mir deinen beitrag jetzt zum 3. mal durch und verstehe diesen immer noch...

max030 13. Okt 2014

Ob man es mag oder nicht bzw. Super innovativ findet, aber ich sag nur, um ein Beispiel...

tooom 12. Okt 2014

Das muss man leider (oder glücklicherweise) verneinen. Es gibt in Deutschland und Berlin...

User_x 12. Okt 2014

also am beispiel uber... ist es ja dann kein startup, da die übern großen teich...

User_x 12. Okt 2014

steuern runter und keine gerichtsbarkeit für verbrochene fehler... wer würde da nicht...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /