Abo
  • Services:

Jan Philipp Albrecht: Netzpolitiker wird neuer Umweltminister in Kiel

Der Grünen-Europaabgeordnete Jan Philipp Albrecht wird Robert Habecks Nachfolger als Umweltminister in Kiel. Albrecht ist Experte für Netzpolitik.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Jan Philipp Albrecht wird als "optimaler Nachfolger" bezeichnet.
Jan Philipp Albrecht wird als "optimaler Nachfolger" bezeichnet. (Bild: Thomas Langer/Getty Images)

Vom Netzpolitiker zum Umweltminister: Der Europaabgeordnete Jan Philipp Albrecht wird neuer Umweltminister in Schleswig-Holstein. Der bisherige Minister Robert Habeck übernimmt den Parteivorsitz von Bündnis 90/Die Grünen.

Stellenmarkt
  1. WorldSync GmbH, Köln
  2. Software AG, verschiedene Standorte

Albrecht ist seit 2009 Abgeordneter der Grünen im Europäischen Parlament. Dort vertritt er die Bundesländer Hamburg und Schleswig-Holstein. Der 35-jährige Jurist ist digital-, innen- und justizpolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion. Seine Spezialthemen sind unter anderem Datenschutzrecht, Polizeipolitik und Rechtsextremismus.

Digitalisierung gehört zur Umwelt

Einen Teil der Themen kann er auch in Kiel bearbeiten: Die Digitalisierung gehört in Schleswig-Holstein in das Umweltressort. Daneben wird er sich mit vielen neuen Themen beschäftigen müssen. Dazu gehören Umwelt- und Naturschutz, Landwirtschaft, Energiewende, Atomaufsicht, Fischerei, Jagd, Tierschutz, Wälder und Gewässerschutz.

Robert Habeck, der bisher Umweltminister in Schleswig-Holstein war, ist Ende Januar zum Parteivorsitzenden der Grünen gewählt worden. Er muss sein Ministeramt bis spätestens Herbst aufgeben. "Er ist ein optimaler Nachfolger", sagte Habeck. "Besser hätte man es sich nicht wünschen können. Ganz Schleswig-Holstein kann sich auf ihn freuen." In Schleswig-Holstein regiert seit 2017 eine Koalition aus CDU, Grünen und FDP unter der Führung von Ministerpräsident Daniel Günther (CDU).

Als Habecks Nachfolger galt zunächst Konstantin von Notz, ebenfalls ein Netzpolitiker der Grünen. Notz entschied sich aber dafür, in der Bundespolitik zu bleiben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 219,90€
  2. 103,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

Folgen Sie uns
       


Anthem - Fazit

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

Anthem - Fazit Video aufrufen
Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Wintun Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows
  2. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  3. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar

Stadia ausprobiert: Um die Grafikoptionen kümmert sich Google
Stadia ausprobiert
Um die Grafikoptionen kümmert sich Google

GDC 2019 Beim Ausprobieren und im Gespräch mit Entwicklern wird immer klarer: Stadia von Google ist als eigenständige Plattform zu verstehen und nicht als simpler Streamingdienst. Momentan kommt für das Bild noch der Codec VP9 zum Einsatz.
Von Peter Steinlechner


      •  /