Abo
  • Services:

Jan Philipp Albrecht: Netzpolitiker wird neuer Umweltminister in Kiel

Der Grünen-Europaabgeordnete Jan Philipp Albrecht wird Robert Habecks Nachfolger als Umweltminister in Kiel. Albrecht ist Experte für Netzpolitik.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Jan Philipp Albrecht wird als "optimaler Nachfolger" bezeichnet.
Jan Philipp Albrecht wird als "optimaler Nachfolger" bezeichnet. (Bild: Thomas Langer/Getty Images)

Vom Netzpolitiker zum Umweltminister: Der Europaabgeordnete Jan Philipp Albrecht wird neuer Umweltminister in Schleswig-Holstein. Der bisherige Minister Robert Habeck übernimmt den Parteivorsitz von Bündnis 90/Die Grünen.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen
  2. PHOENIX group IT GmbH, Fürth

Albrecht ist seit 2009 Abgeordneter der Grünen im Europäischen Parlament. Dort vertritt er die Bundesländer Hamburg und Schleswig-Holstein. Der 35-jährige Jurist ist digital-, innen- und justizpolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion. Seine Spezialthemen sind unter anderem Datenschutzrecht, Polizeipolitik und Rechtsextremismus.

Digitalisierung gehört zur Umwelt

Einen Teil der Themen kann er auch in Kiel bearbeiten: Die Digitalisierung gehört in Schleswig-Holstein in das Umweltressort. Daneben wird er sich mit vielen neuen Themen beschäftigen müssen. Dazu gehören Umwelt- und Naturschutz, Landwirtschaft, Energiewende, Atomaufsicht, Fischerei, Jagd, Tierschutz, Wälder und Gewässerschutz.

Robert Habeck, der bisher Umweltminister in Schleswig-Holstein war, ist Ende Januar zum Parteivorsitzenden der Grünen gewählt worden. Er muss sein Ministeramt bis spätestens Herbst aufgeben. "Er ist ein optimaler Nachfolger", sagte Habeck. "Besser hätte man es sich nicht wünschen können. Ganz Schleswig-Holstein kann sich auf ihn freuen." In Schleswig-Holstein regiert seit 2017 eine Koalition aus CDU, Grünen und FDP unter der Führung von Ministerpräsident Daniel Günther (CDU).

Als Habecks Nachfolger galt zunächst Konstantin von Notz, ebenfalls ein Netzpolitiker der Grünen. Notz entschied sich aber dafür, in der Bundespolitik zu bleiben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /