Jailbreak: Linux auf der Playstation 4 für alle

Das Hackerkollektiv Fail0verflow hat die Dateien veröffentlicht, mit denen jedermann Linux auf der Playstation 4 installieren kann - fortgeschrittene Hardware-, Programmierkenntnisse sowie einen Exploit vorausgesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation 4
Playstation 4 (Bild: Sony)

Das Hackerkollektiv Fail0verflow hat Programme ins Netz gestellt, um Gentoo Linux auf der Konsole auszuführen. Das funktioniert jedoch nur mit einem Kernel-Exploit für die PS4, den Failoverflow nicht selbst bereitstellt. Ein Exploit für die Firmware 1.76 ist jedoch im Netz zu finden. Neben dem auf Github veröffentlichten PS4-Kexec, um den Linux-Kernel zu starten, und weiteren Dateien sind auch Kenntnisse beim Kernel-Kompilieren nötig. Auf dem 32C3-Kongress in Hamburg hatte die Gruppe gezeigt, dass ein Fehler im Code der Playstation 4 das Ausführen von Linux auf der Konsole ermöglicht.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeitung (w/m/d) für Informationssicherheit und Datenschutz
    Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  2. IT-Monitoring Specialist/in im Rechenzentrum (m/w/d)
    Technische Universität Dresden, Dresden
Detailsuche

Ende 2015 hatten sich die Mitglieder von Fail0verflow mit Hilfe eines angepassten Linux-Kernel Zugriff auf mehre Elemente der Playstation 4 verschafft. Unter anderem konnten sie die IRQs, serielle Schnittstellen, den Framebuffer, das Modesetting des Kernels sowie das WLAN- und das Bluetooth-Modul nutzen.

Um das zu demonstrieren, hatten sie Linux und ein Pokémon-Spiel von 2005 ausgeführt und mit einem Game Boy Advance gesteuert. Auf dem 27C3 im Jahr 2010 hatte die Gruppe bereits gezeigt, dass sie sich Zugriff auf die Playstation 3 verschaffen konnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rocket 1
3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
Von Elias Dinter

Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
Artikel
  1. Western Digital: WD behebt kritische Lücken auf externen Laufwerken
    Western Digital
    WD behebt kritische Lücken auf externen Laufwerken

    Das My Cloud OS 3 auf älteren externen HDDs und Laufwerken ist unsicher. Western Digital behebt zumindest vier Sicherheitslücken.

  2. Bonanza Mine (BZM2): Intel hat ersten Kunden für eigenen Bitcoin-Chip
    Bonanza Mine (BZM2)
    Intel hat ersten Kunden für eigenen Bitcoin-Chip

    Mit dem Bonanza Mine entwickelt Intel ein eigenes Bitcoin-ASIC, was besonders effizient beim Schürfen der Kryptowährung sein soll.

  3. Amazon Alexa: Neuer Echo Show 15 mit Personenerkennung kommt im Februar
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show 15 mit Personenerkennung kommt im Februar

    Mit dem Echo Show 15 will Amazon smarte Displays neu erfinden. Der Alexa-Neuling soll auf eine Nutzung durch mehrere Personen hin optimiert sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • Roccat Gaming-Tastatur 105€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate Deals (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /