Abo
  • Services:

Jahreswechsel: Telefónica-Kunden steigern die Datennutzung deutlich

Die Datennutzung bei O2 ist zum Jahresende stark angestiegen. Erstmals wurde mehr als die Hälfte aller Daten über LTE übertragen.

Artikel veröffentlicht am ,
O2-Free-Tarif
O2-Free-Tarif (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Kunden von Telefónica Deutschland haben zum Jahreswechsel im Mobilfunk Daten mit einem Volumen von rund 2.300 Terabyte genutzt. Dies geht aus einer Netzanalyse für den Zeitraum vom 31. Dezember 2017 bis 1. Januar 2018 hervor, die Telefónica Deutschland am 3. Januar 2018 vorgelegt hat. Die mobile Datennutzung erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als 50 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Der deutliche Anstieg sei auf die gewachsene Zahl der aktiven Kunden im Telefónica-Netz und der Nutzer mit passenden Endgeräten im Kundenbestand sowie auf die O2-Free-Tarife zurückzuführen, bei denen die Nutzung von LTE in der Drosselung jedoch ausgeschlossen sei, erklärte der spanische Netzbetreiber. Die in dem Tarif enthaltene Datenflatrate erlaubt in der Drosselung weiter eine Datenrate von 1 MBit/s im Download und Upload.

Telefónica: 14,9 Millionen Gespräche übertragen

Zum Jahreswechsel wurden dabei erstmals mehr als die Hälfte aller Daten über LTE übertragen: Der LTE-Anteil im Telefónica-Netz lag an den beiden Tagen insgesamt bei 52 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr ist der LTE-Anteil um mehr als ein Drittel angestiegen (2016/17: 38 Prozent).

Die Verbrauchswerte der Telefónica-Kunden in der Zeit von 0:00 bis 1:00 Uhr waren am intensivsten. In dieser Stunde nutzten Telefónica-Kunden rund 87.000 GByte an mobilen Daten. Das ist ein deutlicher Anstieg von rund 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (rund 51.000 GByte Datenvolumen).

Bei der Sprachtelefonie wurden im Telefónica-Netz in der Zeit von 0:00 bis 1:00 Uhr insgesamt 14,9 Millionen Gespräche mit einer Dauer von 17,9 Millionen Minuten übertragen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€

Dwalinn 04. Jan 2018

YMMD!

Dwalinn 04. Jan 2018

+1 Ich freu mich immer wenn mir mein Smartphone 4g mit 2/5 Balken anzeigt..... H+ mit 5/5...

der_wahre_hannes 04. Jan 2018

Das ist allerdings nicht nur bei o2 so. Mittlerweile vertraue ich der Anzeige auf dem...

backdoor.trojan 04. Jan 2018

Oder in den Rhein Neckar Kreis, da geht im Moment oft auch nichts durch. Mannheim...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /