• IT-Karriere:
  • Services:

Jahreswechsel: Datenvolumen bei Vodafone steigt um 50 Prozent

Die SMS-Nutzung bei Vodafone hat sich in der Neujahrsnacht halbiert. Dafür verdoppelte sich das genutzte Datenvolumen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Basisstation in Köln auf dem Dach des Studierendenwerks
Vodafone-Basisstation in Köln auf dem Dach des Studierendenwerks (Bild: Vodafone)

Im Vergleich zum Vorjahr ist das genutzte Datenvolumen bei Vodafone in der Neujahrsnacht zwischen 20 Uhr und 3 Uhr um fast 50 Prozent auf 281 Millionen Megabyte angestiegen. Das berichtet der britische Mobilfunkbetreiber am 3. Januar 2017. Damit übertrifft der Wert der Silvesternacht das verbrauchte Datenvolumen an einem herkömmlichen Samstag um etwa 15 Prozent.

Stellenmarkt
  1. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Am aktivsten an Silvester und Neujahr waren die Einwohner von Hagen. Im Durchschnitt schickte jeder Kunde aus Hagen an diesen beiden Tagen etwa 102,3 Megabyte Daten durch das Mobilfunknetz von Vodafone. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Rostock und Dresden.

Heiligabend wurden mehr als 830 Millionen Megabyte Daten über das Mobilfunknetz von Vodafone versandt.

Die Anzahl der Telefonate ging leicht zurück. Fast 23 Millionen Gespräche zwischen 20 Uhr und 3 Uhr sind etwas weniger als in der Silvesternacht vor einem Jahr.

SMS stirbt schneller als gedacht

Die SMS wurde für den Neujahrsgruß nur noch selten genutzt: In dieser Silvesternacht verschickten Vodafone-Kunden nur etwa 4,5 Millionen Kurznachrichten. Vor einem Jahr war dieser Wert noch doppelt so hoch.

Auch im Jahr 2015 nutzten immer weniger den Kurznachrichtendienst (SMS). Das gab die Bundesnetzagentur im Mai 2016 in ihrem Jahresbericht für 2015 bekannt. Die Zahl der versendeten SMS verringerte sich im Jahr 2015 auf 16,6 Milliarden. Im Vorjahr waren es noch 22,3 Milliarden, 2012 noch fast 60 Milliarden SMS. "Immer mehr Kunden greifen auf Messaging-Dienste wie Whatsapp, Viber oder Skype zurück. Die Bedeutung der SMS sinkt", sagte Behördenchef Jochen Homann. Im Jahr 2015 wurden über 591 Millionen Gigabyte über die Mobilfunknetze übertragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 159,99€
  2. 179,99€ (Bestpreis!)
  3. 429€ (Vergleichspreis 478€)
  4. 19,99€

John2k 04. Jan 2017

Diese Leute sind selbst schuld. Inzwischen gibt es günstige Prepaid Tarife, die man...

Moe479 04. Jan 2017

und mit wie vielen bit/s gibt die konstant/mindestens?

donadi 03. Jan 2017

Ist ja auch nur 17 Jahre her......

John2k 03. Jan 2017

Geht auch mit dem Messenger :-) Die Messenger haben über das Datennetz geschafft, was...


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    •  /