Abo
  • Services:
Anzeige
2016 war einiges los bei Golem.de.
2016 war einiges los bei Golem.de. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Google AMP, HTTPS und ein Blick in unsere Zahlen

Auf technischer Seite haben unsere beiden Entwickler 2016 wieder das Unmögliche umgesetzt. Neben dem laufendem Geschäft und den damit verbundenen Notfällen war Golem.de einer der Startpartner von Google AMP. Die Accelerated Mobile Pages sind für Smartphones optimiert und werden in den Suchergebnissen extra ausgewiesen.

Anzeige

Von den Lesern immer wieder mit Nachdruck verlangt, arbeiten wir seit vielen Monaten auch an der Umsetzung von HTTPS. Da wir hier auf andere beteiligte Parteien Rücksicht nehmen müssen, konnten wir leider nicht so schnelle Fortschritte erzielen wie erhofft. Im Laufe des Jahres haben wir bereits einige Subdomains, zum Beispiel für Videos, umgestellt. Auch können mittlerweile der Forenlogin und die Newsletter-Bestellung optional mit Account verknüpft werden und so eine sichere Anmeldung gewährleisten. Zum Jahresende erfolgt nun endlich die komplette Umstellung.

Neues für die Homepage und Citizen Science

Seit gut einem halben Jahr liegen auch fertige Vorlagen für ein paar Neuerungen der Homepage und zur Videoseite in der Schublade. Leider gab es für die Umsetzung noch keine Zeit. Das wollen wir im Januar und Februar nachholen.

Außerdem haben wir unser erstes Citizien-Science-Projekt umgesetzt. In den Frühlings- und Sommermonaten haben Tausende Leser nach unserer Anleitung mit Raspberrys und Arduinos ihre Bürotemperatur gemessen. Wir sind von der Teilnahme und dem Enthusiasmus unserer Leser beeindruckt. An dieser Stelle möchten wir aber um Entschuldigung bitten: Die versprochene Auswertung veröffentlichen wir Anfang Januar. Die Auswertung hat sich als aufwendiger herausgestellt, als wir annahmen. Wir haben dabei aber bereits viel gelernt und sind auch auf überraschende Erkenntnisse gestoßen.

Die für uns größte Überraschung des Jahres war ohne Zweifel unser Umzug. Aus dem Nichts wurde uns nach acht Jahren unser Mietvertrag gekündigt. Ein Startup wollte die Fläche und bekam sie. Fieberhaft suchten wir in den Sommermonaten in Berlin eine neue Bleibe und haben dabei viele Ecken der Hauptstadt kennengelernt. Mit weniger als drei Prozent Leerstand und vielen Suchenden war es kein leichtes Unterfangen, etwas Passendes und Bezahlbares zu finden. Es hat aber geklappt und seit dem 1. Dezember bewohnen wir ein modernes Büro an der Spree nicht unweit unserer alten Adresse. Und: Wir sind nun mit Glasfaser angebunden.

Die Zahlen des Jahres

Zum Schluss noch ein Blick in unsere Zahlen. Wir haben fast 7.000 Artikel mit über 22,4 Millionen Zeichen erstellt, was etwas mehr ist als 2015. Dazu kommen 260 selbst produzierte Videos. Insgesamt lagen die Videoabrufe über dem Vorjahr.

Die Nutzung auf mobilen Geräten nimmt weiter zu. Dort wird aber im Gegensatz zum Desktop deutlich zielgerichteter gelesen. Auch stieg unsere Reichweite in den sozialen Netzwerken, vor allem bei Google+ (ja, das gibt's noch). Das Teilen und Liken von Artikeln führt aber nicht zwangsläufig zu mehr Klicks auf die jeweilige Artikelseite. Unsere Abozahlen sind leicht über dem Vorjahresniveau.

Bei der Nutzung unserer Seite ist der Anteil von Chrome als Browser gestiegen, die Anteile von Firefox, Opera und Safari sind gefallen. Klarer Gewinner aufgrund der niedrigen Ausgangsposition ist 2016 Edge von Microsoft. Bei den Betriebssystemen haben, wie schon oben erwähnt, die stationären Systeme (Windows, Linux, MacOS) abgebaut, während Mobile mindestens stabil (iOS) blieb oder zulegte (Android). Bei Letzterem sind vor allem das Nexus 5X sowie Samsungs S5, S6 und S7 unter den Lesern besonders beliebt. Unter den Top Fünf findet sich auch noch das Oneplus One.

Abschließen möchten wir die Rückschau mit einem Ausblick: 2017 feiert Golem.de sein 20-jähriges Bestehen. Für ein Online-only-Medium ist das eine große Leistung, auf die wir sehr stolz sind. Das werden wir natürlich entsprechend würdigen. Details folgen.

 Jahresrückblick: Was 2016 bei Golem.de los war

eye home zur Startseite
ikhaya 03. Jan 2017

Entweder den richtigen Blocker verwenden oder Golem Pur kaufen. Aber dieser verschobene...

ikhaya 01. Jan 2017

Ich hab kein Problem mit Werbung für das Abo, ich habe aber ein Problem damit dass diese...

divStar 01. Jan 2017

Also ich würde die Zitate generell einklappen - damit man nicht zu viel scrollen muss...

divStar 01. Jan 2017

Danke! Dem schließe ich mich auch an (auch wenn ich hin und wieder mit meinen Kommentaren...

eigenunart 30. Dez 2016

Zuerst möchte auch ich Golem als eher stiller Mitleser danken, für sehr viel Information...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. access KellyOCG GmbH, deutschlandweit
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    dirk_hamm | 04:37

  2. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    bernstein | 03:46

  3. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    mambokurt | 03:30

  4. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    mambokurt | 03:25

  5. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Baertiger1980 | 03:19


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel