Abo
  • Services:
Anzeige
Google hat seinen neuen Jahresrückblick veröffentlicht.
Google hat seinen neuen Jahresrückblick veröffentlicht. (Bild: Screenshot Golem.de)

Jahresrückblick: Google visualisiert das Jahr 2015

Google hat seinen neuen Jahresrückblick veröffentlicht.
Google hat seinen neuen Jahresrückblick veröffentlicht. (Bild: Screenshot Golem.de)

Googles Rückblick auf das Jahr 2015 ist nicht nur eine Sammlung von nackten Daten, die verraten, wann welcher Begriff gesucht wurde. Im Gegenteil: Dank spannender Visualisierungen erfahren wir weitere interessante Details zu den wichtigsten Ereignissen dieses Jahres.

Auch 2015 hat Google wieder eine Internetseite mit seinem Jahresrückblick geschaltet. Hier finden sich ausführliche Details zu den am häufigsten gesuchten Themen des Jahres, die Google dieses Mal grafisch stellenweise sehr informativ aufbereitet. Auf diese Weise lassen sich zu vielen Themen interessante Zusatzinfos und neue Aspekte herausfinden.

Anzeige

Die ausführlich erklärten Jahresthemen finden sich zusätzlich zu einer weltweiten Auswahl auch regionalisiert. So gibt es auch eine Themenauswahl, die lediglich durch Anfragen aus Deutschland bestimmt ist. Zahlreiche Daten lassen sich auch herunterladen, um sie für eigene Auswertungen zu nutzen.

Terror von Paris dominiert die Suche

Das weltweit mit Abstand am meisten gesuchte Ereignis 2015 sind die Terroranschläge von Paris am 13. November. Bis zur Veröffentlichung des Jahresrückblicks wurde bei Google fast 900 Millionen Mal nach diesem Thema gesucht - also in einer Zeitspanne von nur knapp über einem Monat.

Google schlüsselt die Suchdaten zu diesem Ereignis in interessante Grafiken auf. So lässt sich beispielsweise anhand der Sucheingaben nachvollziehen, zu welcher Uhrzeit die Kenntnis über die Anschläge in den verschiedenen Teilen der Welt angekommen ist. Zusätzlich zeigt Google, welche Fragen die Nutzer in den verschiedenen Städten an Google gestellt haben.

Auch zum Erdbeben in Nepal am 25. April 2015 können Nutzer interessante Informationen erfahren, beispielsweise eine Weltkarte, die die Suchanfragen deutlich visualisiert. Interessanterweise liegt die deutsche Stadt Ludwigsburg auf Platz 5 derjenigen Orte weltweit, in der in der Folgezeit nach dem Beben am häufigsten nach dem Unglück gesucht wurde.

Ja, es gab eine Kricket-WM

Am Jahresrückblick ist ebenfalls interessant, wie Ereignisse weltweit Aufsehen erregt haben, die in Deutschland komplett untergegangen sind. So fand weltweit im Februar und März 2015 die Kricket-WM in Australien großes Interesse - mit 323 Millionen Suchanfragen wurde insgesamt zehnmal mehr nach dem Sportereignis gesucht als nach der Griechenlandkrise.

Ein Blick auf die regionalen Daten für Deutschland zeigt, dass im gleichen Zeitraum hier der Ausbruch der Masern sowie das Unglück der Germanwings-Maschine in den französischen Alpen die häufigsten Suchanfragen waren. Hier können sich Nutzer unter anderem eine Aufschlüsselung anschauen, in welchen deutschen Bundesländern und französischen Präfekturen nach dem Thema gesucht wurde.


eye home zur Startseite
timtatam 18. Dez 2015

Weil eben nur ueber das berichtet wird was sich gut verkauft ;) Hier in SG war es...

Unix_Linux 18. Dez 2015

Google schmückt sich mit fremden federn in dem Fall mit deutschen federn. Im trailer...

bltpgermany 17. Dez 2015

sind mega cool. Schönes Video.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Webdata Solutions GmbH, Leipzig


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-40%) 17,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  2. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  3. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  4. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller

  5. TV-Kabelnetz

    Vodafone Kabelnetztrasse in Rheinland-Pfalz zerstört

  6. Hetzner Cloud

    Cloud-Ressourcen für wenig Geld aber mit Zusatzkosten mieten

  7. Fake News

    Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

  8. Diewithme

    Zusammen im Chat den Akkutod sterben

  9. Soziales Netzwerk

    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie

  10. Telefónica

    5G-Test für TV-Übertragung im Bayerischen Oberland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: TAB Groups

    storm | 17:13

  2. Re: Preis

    DaObst | 17:12

  3. Re: nur für ältere Kisten und RAIDs ?

    Bigfoo29 | 17:12

  4. Re: Mit oder ohne Spectre und Meltdown patch?

    Mr Miyagi | 17:09

  5. Re: SJW müssen mal wieder den Spaß aus allem...

    aguentsch | 17:05


  1. 17:14

  2. 16:14

  3. 16:00

  4. 15:58

  5. 15:35

  6. 15:26

  7. 14:55

  8. 14:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel