• IT-Karriere:
  • Services:

Jahresbericht: Huawei steigert Gewinn und Umsatz trotz US-Kampagne

Huaweis Umsatz stagniert in seiner bisher wichtigsten Sparte, dem Bereich Telekommunikationsausrüstung. Doch das Geschäft mit Smartphones rettet die Jahresbilanz.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Huawei-Chef legt den Jahresbericht 2018 vor.
Der Huawei-Chef legt den Jahresbericht 2018 vor. (Bild: Huawei)

Huaweis Smartphone-Sparte Consumer Business Group hat zum ersten Mal den größten Teil zum Umsatz beigetragen. Das gab der chinesische Konzern am 29. März 2019 bekannt. Im Jahr 2018 erreichte Huawei im Endkundengeschäft einen Umsatz von 50,9 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 45,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Verkaufserlöse lagen mit 105,2 Milliarden US-Dollar um 19,5 Prozent über dem Vorjahr. Der Gewinn erreichte 8,6 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 25,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Stellenmarkt
  1. DZ HYP AG, Hamburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Im Jahr 2018 erreichte der Umsatz des Huawei-Carrier-Geschäfts einen Wert von 42,9 Milliarden US-Dollar, ähnlich wie im Vorjahr. "Die stagnierende Umsatzentwicklung im Carrier-Geschäft war darauf zurückzuführen, dass 4G ausgebaut wurde, während 5G gerade erst an den Start ging", sagte Guo Ping, der rotierende Vorsitzende von Huawei. "Wir erwarten im Jahr 2019 einen Einsatz von 5G in großem Umfang."

Im Enterprise-Geschäft bot Huawei weiterhin Produkte in den Bereichen Cloud, Big Data, Künstliche Intelligenz (KI) und IoT sowie eine Reihe von Produkten für Rechenzentren, All-Flash-Speicher und WiFi an. Im Jahr 2018 erreichte das Geschäft mit Enterprise IT einen Umsatz von 10,9 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 23,8 Prozent zum Vorjahr entspricht.

Die USA versuchen, in einer politischen Kampagne besonders ihre europäischen Partner davon zu überzeugen, dass Huawei-Produkte in Telekommunikationsnetzwerken ein Sicherheitsrisiko seien, können dafür aber keine Beweise vorlegen. Huawei wehrt sich zunehmend gegen den Druck aus den USA und führt dort eine Klage.

Die Five-Eyes-Mitglieder Australien und Neuseeland haben im vergangenen Jahr Telekommunikationsanbietern die Verwendung von Huawei-Ausrüstung in 5G-Netzen untersagt. The Five Eyes ist eine Geheimdienstallianz, bestehend aus Australien, Kanada, Neuseeland, Großbritannien und den Vereinigten Staaten. Neuseeland werde die Verwendung von Huawei-Technologien in 5G-Netzen unabhängig bewerten, sagte Premierministerin Jacinda Ardern am 18. Februar 20189 laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters. Auch Großbritannien geht hier seinen eigenen Weg.

Die britische Regierung hat Huawei Technologies anhaltende Probleme mit der Software vorgeworfen, was zu erhöhten Risiken für britische Netzbetreiber führe. Das Aufsichtsgremium des Huawei Cybersecurity Evaluation Centre (HCSEC) wirft Huawei in seinem Jahresbericht (PDF) vor, keinen nennenswerten Fortschritt bei der Schließung von Sicherheitslücken zu machen. Unter anderem wurden veraltete, nicht mehr gepflegte Versionen der Verschlüsselungs-Bibliothek OpenSSL gefunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  2. 299,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Chieftec CI-01B-OP Gehäuse für 37,90€, Emtec SpeedIN Pro 128 GB microSDXC für17...

EndzeitUwe 30. Mär 2019

Sollen sich die Europäischen IT Konzerne zu einem Joint Venture zusammenschließen oder...

Kommentator2019 29. Mär 2019

wäre da auch noch zu nennen: https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/huawei-und-die...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /