Abo
  • Services:

Jaguar Land Rover: Autonome Fahrzeuge sollen menschlicher fahren

Jaguar Land Rover will die Akzeptanz für autonom fahrende Autos der Zukunft erhöhen, indem diese sich weniger roboterhaft verhalten. Dazu wird das Fahrverhalten menschlicher Fahrer beobachtet.

Artikel veröffentlicht am ,
Land Rover
Land Rover (Bild: Jaguar Land Rover)

Jaguar Land Rover will das autonome Fahren an das tatsächliche Verhalten menschlicher Autofahrer anpassen, um die Akzeptanz für die Fahrzeuge zu erhöhen. Dazu stellt das Unternehmen den Behörden im Londoner Stadtteil Greenwich eine Fahrzeugflotte zur Verfügung, die misst, wie verschiedene Autofahrer sich in alltäglichen Situationen verhalten.

Stellenmarkt
  1. ServiceXpert GmbH, München
  2. TYPODROM WERBEAGENTUR GmbH, Frankfurt

Mit dem Forschungsprojekt will Jaguar Land Rover erkennen, wie sich menschliche Fahrer im dichten Verkehr, auf stark frequentierten Kreuzungen, an Baustellen oder bei schlechtem Wetter verhalten. Mit den Daten sollen künftig autonom fahrende Autos oder Fahrzeuge mit hohem Automatisierungsgrad ausgestattet werden, um sich weniger roboterhaft zu verhalten. Stattdessen sollen sie die menschliche Fahrweise nachahmen.

Würden hochautomatisierte oder autonome Autos zwar sicher, aber langsam und zögerlich fahren, könnte ihre Akzeptanz gering bleiben, befürchtet Jaguar Land Rover. Deshalb soll untersucht werden, wie menschliche Fahrer sich beispielsweise an Kreisverkehren und Kreuzungen verhalten.

Das Forschungsvorhaben Move-UK ist auf drei Jahre ausgelegt und soll 5,5 Millionen britische Pfund (rund 7,29 Millionen Euro) kosten. Es soll auch helfen, Versicherungspolicen für autonome Fahrzeuge zu entwickeln. Die britische Regierung unterstützt das Vorhaben mit 2,75 Millionen Pfund. Insgesamt will Großbritannien 100 Millionen Pfund für die Erforschung vernetzter und autonomer Fahrzeuge investieren.

Google will seine Autos menschlicher machen

Auch Google versucht laut einem Bericht des Wall Street Journals, seinen autonom fahrenden Autos menschliche Züge zu verleihen. So sollen die kleinen Fahrzeuge künftig schneller um Kurven fahren und bei Bedarf durchgezogene Linien ausnahmsweise überfahren. Das soll den Verkehrsfluss beschleunigen und Unfälle mit menschlichen Fahrern verhindern.

Schon 2014 verriet ein Softwareingenieur Googles, dass die selbstfahrenden Autos so programmiert seien, dass sie manchmal eine Ordnungswidrigkeit begingen und die Geschwindigkeitsbegrenzung um bis zu 16 km/h überschritten. Sie orientierten sich dabei an Fahrzeugen in unmittelbarer Nähe. Wenn diese die Geschwindigkeitsbegrenzung überschritten, gebe auch Googles Auto Gas. Langsamer zu fahren könnte sonst eine Gefahr für die Insassen und andere Verkehrsteilnehmer darstellen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (Prime Video)

Salzbretzel 02. Feb 2016

Natürlich sind die Möglichkeiten von Technik limitiert. Keiner sagt bei Autos das diese...

chefin 02. Feb 2016

Völlig korrekt, alles vermeiden was die Akzeptanz in der Oberklasse bringen könnte...

Doedelf 02. Feb 2016

Macht auch vieles einfacher - auf der Landstraße gurkt die Karre dann mit 80 und bleibt...

Anonymer Nutzer 02. Feb 2016

Die autonomen BMW Fahrzeuge haben auch einen speziellen Planer für Rückrufe und Schäden...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /