Abo
  • Services:

Jaguar: Benzin im Auto bezahlen per Apple Pay

Jaguar hat eine neue Zahlungsfunktion vorgestellt, die es dem Autofahrer ermöglicht, per Apple Pay oder Paypal die Benzinrechnung zu begleichen. Aussteigen muss er dafür trotzdem. Die Funktion ist erst einmal auf ein Land und einen Tankstellenbetreiber begrenzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Jaguar tankt jetzt per App
Jaguar tankt jetzt per App (Bild: Jaguar)

Jaguar will dem Autofahrer das Bezahlen an der Tankstelle vereinfachen und hat zusammen mit Shell eine Lösung entwickelt, die mit Apple Pay und Paypal arbeitet. Aktuell funktioniert sie nur mit Tankstellen in Großbritannien, soll jedoch noch in diesem Jahr in anderen Ländern angeboten werden.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. arvato BERTELSMANN, Gütersloh

Statt eine Kreditkarte an der Zapfsäule oder im Kassenhäuschen zu zücken, kann der Jaguar-Besitzer mit der Shell-App über den Bildschirm des Fahrzeugs eingeben, wie viel Liter Benzin er kaufen will. Die Bezahlung funktioniere per Apple Pay, teilte Jaguar mit, ohne auf Details einzugehen. Eine Anbindung an Android Pay soll noch 2017 erfolgen.

Die Zahlungsfunktion mit der Shell-App ist mit den Modellen Jaguar F-Pace, XE und XF möglich. Auch die neuen Land-Rover-Modelle sollen die Funktion unterstützen. Der Konzern nannte hier jedoch keine spezifischen Fahrzeuge. Nach dem Bezahlvorgang erhält der Kunde eine Bestätigung am Bildschirm und die Quittung per E-Mail.

Der Nutzer muss zwar immer noch selbst tanken, doch keinen Kreditkartenleser mehr verwenden oder Bargeld nutzen. Jaguar will künftig auch Zahlungsfunktionen für Parkuhren oder Lieferdienste anbieten.

Jaguar beziehungsweise Shell scheinen nach Informationen mehrerer Leser nicht das erste Unternehmen der Branche zu sein, die Zahlungsfunktionen per Apple Pay anbieten. Die App Exxonmobil Speedpass ermöglicht ebenfalls das Bezahlen an Tankstellen von Exxon und Mobil per Apple Pay.

In Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern wird Apple Pay nach wie vor nicht angeboten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Poison Nuke 16. Feb 2017

das letzte Facelift des XJ kam deutlich nach dem XE. Sprich das was damals schon im XE...

Poison Nuke 16. Feb 2017

es gibt dann eben keine Snacks mehr. Hast du noch keine der neuen Tankstellen gesehen...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /