Jabra Elite 4 Active: Sehr kleine Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC für 120 Euro

Jabra erweitert sein Sortiment an Bluetooth-Hörstöpseln. Nun gibt es ANC auch in der unteren Mittelklasse.

Artikel veröffentlicht am ,
Elite 4 Active
Elite 4 Active (Bild: Jabra)

Jabra hat mit dem Elite 4 Active neue Bluetooth-Hörstöpsel vorgestellt, die preislich zwischen den Elite 3 und den Elite-7-Modellen liegen. Die Elite 4 Active sind mit Active Noise Cancellation (ANC) ausgestattet, der sich aber anders als bei den Elite-7-Modellen nicht anpassen lässt.

Für einen möglichst guten Klang sorgen 6 mm große Treiber, die einen leistungsfähigen Bass bieten sollen. Mittels Equalizer kann der Klang bei Bedarf angepasst werden. Beim Test der Elite 3 waren wir mit dem Klang in dieser Preisklasse sehr zufrieden. Es ist daher zu erwarten, dass die Elite 4 Active beim Klang mindestens ebenso gut abschneiden. Für möglichst gute Ergebnisse bei Telefonaten sind vier Mikrofone eingebaut.

Wie bei Jabra üblich, gibt es keine fehleranfällige Sensorsteuerung, sondern eine wesentlich präzisere Tastenbedienung. Bei allen bisherigen Jabra-Ohrhörern war die Tastensteuerung sehr angenehm. Mittels Tastendruck lässt sich die Musikwiedergabe bedienen und auch Anrufe werden mit ihr entgegengenommen.

Elite 4 Active mit umfassender Steuerung

In einem laufenden Telefonat soll sich das Mikrofon am Stöpsel stummschalten lassen. Das ist eine Funktion, die bei den meisten Konkurrenzprodukten komplett fehlt. Zudem gibt es eine Lautstärkesteuerung, die ebenfalls bei vielen Bluetooth-Hörstöpseln anderer Hersteller fehlt, wie etwa den Airpods von Apple.

Die Elite 4 Active sollen durch einen kleineren Akku noch etwas kleiner ausfallen als die Elite 7 Active. Die Stöpsel sollen nur wenig aus dem Ohr herausragen. Bei Bedarf kann auch nur einer von ihnen verwendet werden.

Jabra machte keine Angaben, ob der Hersteller Maßnahmen gegen Schritthall getroffen hat. Falls die Aufsätze der Stöpsel zu sehr abdichten, kann das einen Druck im Ohr erzeugen, der zu Schritthall führt. Wir hören dann jeden einzelnen Schritt beim Laufen als dumpfes Auftreten - das ist unangenehm und mindert den Musikgenuss. Apple war mit den Airpods Pro der erste Hersteller, der sich dafür eine Lösung hat einfallen lassen.

Jabra verzichtet vor allem auf Komfortfunktionen

Wie auch beim Elite 3 lässt Jabra vor allem verzichtbare Komfortfunktionen weg, um das Produkt zu einem möglichst niedrigen Preis anbieten zu können. So gibt es keine Ohrerkennung und deutlich weniger Anpassungsmöglichkeiten in der Jabra-App. Ergänzend zu der ANC-Funktion gibt es einen zuschaltbaren Transparenzmodus, um Umgebungsgeräusche gezielt wahrzunehmen.

Die Jabra Elite 4 Active unterstützen Bluetooth 5.2 sowie die Codecs SBC und aptX, aber kein AAC. Zudem nennt Jabra keine Möglichkeit, zwei parallele Bluetooth-Verbindungen nutzen zu können. Dies bleibt wohl den teureren Jabra-Modellen vorbehalten, die Elite 7 Pro und die Elite 7 Active sollen die Funktion Anfang 2022 als Update erhalten. Die Stöpsel sind nach IP57 zertifiziert und sollen damit auch einen Regenschauer überstehen.

Jabra-App für Android und iOS

Für die Elite 4 Active gibt es eine App für Android sowie iOS. Auf Android-Geräten kann Spotify auf Knopfdruck gestartet werden und auch Alexa sowie Google Assistant lassen sich damit verwenden. Auf Apple-Geräten ist Siri darüber nutzbar. In der Jabra-App bietet der Hersteller weniger Einstellmöglichkeiten als bei den Elite-7-Modellen, die deutlich teurer sind.

  • Elite 4 Active (Bild: Jabra)
  • Elite 4 Active (Bild: Jabra)
  • Elite 4 Active (Bild: Jabra)
  • Elite 4 Active (Bild: Jabra)
  • Elite 4 Active (Bild: Jabra)
  • Elite 4 Active (Bild: Jabra)
  • Elite 4 Active (Bild: Jabra)
  • Elite 4 Active (Bild: Jabra)
  • Elite 4 Active (Bild: Jabra)
  • Elite 4 Active (Bild: Jabra)
  • Elite 4 Active (Bild: Jabra)
  • Elite 4 Active (Bild: Jabra)
  • Elite 4 Active (Bild: Jabra)
  • Elite 4 Active (Bild: Jabra)
Elite 4 Active (Bild: Jabra)

Die Elite 4 Active sollen mit aktivem ANC eine Akkulaufzeit von bis zu sieben Stunden erreichen. Das wäre ein sehr guter Wert für diese Geräteklasse. Das Ladeetui hat einen USB-C-Anschluss und soll die Stöpsel drei Mal aufladen können, sodass sich eine Gesamtakkulaufzeit von 28 Stunden ergibt. Nach 10 Minuten Ladezeit sollen die leeren Stöpsel wieder für eine Stunde nutzbar sein.

Jabra will die Elite 4 Active am 29. Dezember 2021 zum Preis von 120 Euro auf den Markt bringen. Die Stöpsel wird es dann bei ersten Händlern in den Farben Marineblau, Schwarz und Hellmint geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entwickler
ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen

Google hat ChatGPT mit Fragen aus seinem Entwickler-Bewerbungsgespräch gefüttert. Die KI könne demnach eine Einsteigerposition erhalten.

Entwickler: ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen
Artikel
  1. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  2. Windkraft-Ausbauplan: Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag
    Windkraft-Ausbauplan
    Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag

    Die Energiewende in Deutschland soll durch einen massiven Ausbau der Windkraft-Anlagen vorangetrieben werden. Bundeskanzler Scholz will Tempo machen.

  3. Telekom-Internet-Booster: Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar
    Telekom-Internet-Booster
    Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar

    Die 5G-Antenne der Telekom hängt an einem zehn Meter langen Flachbandkabel. Die zugesagte Datenrate reicht bis 300 MBit/s im Download.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • ASUS ROG Strix Scope Deluxe 107,89€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: be quiet! Dark Rock 4 49€, Fastro MS200 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas & CPUS u. a. AMD Ryzen 7 5700X 175€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /