Abo
  • IT-Karriere:

Jabber/XMPP: Mailbox.org startet Instant-Messaging-Service

Der Mailanbieter Mailbox.org bietet künftig einen Chatservice auf Jabber-Basis an. Für die Verschlüsselung setzt er dabei auf OTR.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Das Chat-Protokoll Jabber gibt es jetzt auch bei Mailbox.org.
Das Chat-Protokoll Jabber gibt es jetzt auch bei Mailbox.org. (Bild: Jabber Software Foundation)

Kunden des Mailanbieters Mailbox.org können künftig ihr Benutzerkonto auch als Jabber-Account nutzen. Der Berliner Anbieter stellt dafür künftig einen Server zur Verfügung, der Chats mittels XMPP-Protokoll erlaubt. Auch die Kommunikation mit Nutzern anderer Jabber-Server ist damit möglich.

Stellenmarkt
  1. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  2. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen

Eine spezielle Registrierung ist nicht nötig: Um den Service zu nutzen, müssen nur ein beliebiger Jabber-Client installiert und die Mailadresse und das Passwort des bisherigen Mailbox.org-Accounts als Zugangsdaten konfiguriert werden. Empfohlen werden dabei die Programme Pidgin (Linux/Windows) und Adium (OS X).

Schutz durch DANE/DNSSEC

Die Zertifikate des Servers werden durch DANE/DNSSEC abgesichert. Das nützt allerdings nur begrenzt etwas, denn bislang prüft kein verbreiteter Jabber-Client die Zertifikate über DANE. Mailbox.org bewirbt den Service als Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Allerdings ist es für die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mittels des OTR-Protokolls unerheblich, welcher Jabber-Server genutzt wird; dies ist alleine Sache des Clients.

Das OTR-Protokoll gilt als sehr sicher und bietet automatisch Forward Secrecy. Das bedeutet, dass selbst im Falle eines später kompromittierten Schlüssels Nachrichten, die in der Vergangenheit verschickt wurden, weiterhin sicher sind. Außerdem hat OTR eine Eigenschaft namens Plausible Deniability (Abstreitbarkeit). Dadurch ist es später nicht möglich, nachzuweisen, dass ein bestimmter Nutzer eine bestimmte Nachricht verschickt hat.

Einen Nachteil hat die Verschlüsselung mit OTR: Sie funktioniert nur, wenn beide Kommunikationspartner gerade online sind. Offlinenachrichten können nur unverschlüsselt verschickt werden. Das hat einen technischen Hintergrund und steht im Zusammenhang mit der Implementierung von Forward Secrecy. Modernere Protokolle wie beispielsweise das Axolotl-Protokoll von Textsecure sind auch in der Lage, Offlinenachrichten mittels Forward Secrecy zu schützen, anders als in OTR.

Andere Anbieter haben Jabber abgeschaltet

Das XMPP-Protokoll, umgangssprachlich als Jabber bezeichnet, ist ein von der IETF standardisiertes Protokoll für Instant-Messaging-Dienste. Dabei können auch unterschiedliche Jabber-Server miteinander kommunizieren. In letzter Zeit war Jabber eher auf dem Rückzug. Einige Anbieter, die früher Jabber angeboten hatten, darunter GMX und Web.de, hatten ihre Jabber-Server wieder abgeschaltet.

Nachtrag vom 23. Februar 2015, 18:06 Uhr

Wir hatten ursprünglich in diesem Artikel geschrieben, dass Mailbox.org nur verschlüsselte Logins zulasse. Von einem Mitarbeiter der Firma Mail.de wurden wir darauf hingewiesen, dass das nicht stimme.

Wir haben daraufhin Mailbox.org kontaktiert und konnten es aufklären: Die Server liefen noch mit einer alten Konfiguration, die ein unverschlüsseltes Login erlaubte. Am Sonntag wurde diese Konfiguration aktualisiert und seitdem ist nur noch ein verschlüsseltes Login möglich.

Weiterhin wurden wir von Mail.de gebeten, darauf hinzuweisen, dass deren Angebot ebenfalls einen Jabber-Server beinhaltet, der auch nur verschlüsselte Logins erlaubt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (-67%) 3,30€
  3. 4,99€
  4. 3,99€

dgultsch 01. Okt 2015

gibt es jetzt heißt OMEMO http://conversations.im/omemo

katzenpisse 24. Feb 2015

Wie meinen? Ich sehe da ein schlichte, übersichtliche und moderne Startseite. Mit anno...

katzenpisse 24. Feb 2015

Habe auch schon seit Ewigkeiten einen eigenen, allerdings ist das ja auch immer...

Thaodan 22. Feb 2015

Was ist an hangouts neu? Google Talk kann nahezu das gleiche.


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /