JAB Code: Bunter Barcode gegen Fälschungen

Das Fraunhofer SIT hat einen neuen Barcode entwickelt, der durch Farbigkeit mehr Daten speichern kann als Schwarzweißvarianten. Der JAB Code soll mit seiner hohen Datendichte auch Fälschungen besser verhindern.

Artikel veröffentlicht am ,
JAB-Code-Beispiel
JAB-Code-Beispiel (Bild: Andreas Donath)

Das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT hat den JAB Code entwickelt. Dieser Barcode besteht aus Farbquadraten und kann mehr Informationen auf gleicher Fläche hinterlegen als seine schwarzweißen Pendants. Der JAB Code (Just Another Bar Code) ist eine Auftragsentwicklung für das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Stellenmarkt
  1. Product Owner touristische Backend Systeme (m/w/d)
    ADAC e.V., München
  2. Projektleiter (m/w/d) Vertriebsstrategie - Fokus Nachhaltigkeit
    Porsche AG, Zuffenhausen
Detailsuche

Bei herkömmlichen Barcodes oder QR-Codes kann nur eine sehr geringe Datenmenge gespeichert werden, was Verweise auf eine Webseite oder eine Datenbank erfordert. So kann der Nutzer offline mit den Daten oft nichts anfangen. Der JAB Code speichert einfach die Infos selbst. Auf Medikamentenpackungen kann ein JAB Code zum Beispiel den Beipackzettel enthalten.

Aktuell empfehlen die Entwickler des JAB Codes, acht Farben zu verwenden, was einer dreimal höheren Datendichte im Vergleich zu Schwarzweißcodes entspricht. Dies sei mit aktuellen Smartphonekameras gut auslesbar. Mit besseren Kameras können auch mehr Farben genutzt und damit mehr Daten codiert werden.

Interessant ist der Code auch, um die Fälschungssicherheit von Ausweisen und anderen ID-Dokumenten zu erhöhen, die nicht über einen Chip verfügen. Dazu kann der Inhalt des Dokuments digital signiert und in einem JAB Code abgebildet werden. Wer die Echtheit prüfen will, kann dies mit der Kamera eines Smartphones tun.

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.02.2023, Virtuell
  2. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der JAB Code soll den Normierungsprozess des Deutschen Instituts für Normung DIN durchlaufen und als internationaler Standard nach ISO etabliert werden. Der Code selbst ist als Open Source unter der Lizenz LGPL v2.1 verfügbar. Wer will, kann unter www.Jabcode.org JAB Codes erstellen und auslesen.

Mit bunten Barcodes experimentierte vor Jahren auch Microsoft. Die sogenannten Microsoft Tags wurden 2015 eingestellt. Microsoft hatte das Format, das eine Alternative zu den damals schon verbreiteten QR-Codes darstellen sollte, Anfang 2009 vorgestellt und mit eigenen Onlinediensten und Apps unterstützt. Ende 2011 wurde die Software so erweitert, dass auch herkömmliche Barcodes und QR-Codes damit gelesen werden konnten, da weder Nutzer noch Handel mit mehreren Systemen arbeiten wollten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Stepinsky 19. Jan 2019

Bei meiner Bank hat das Gerät 20¤ gekostet. Das fand ich akzeptabel, vor allem wenn ich...

theonlyone 29. Nov 2018

Ganz einfach, ein Link auf eine Webseite mit dem Bild. TADA !

kazhar 29. Nov 2018

Der bunte Code ist ziemlich teuer im Vergleich zum "normalen" QRCode. Normale...

Gokux 28. Nov 2018

CRONTO heisst der Code dazu und setzen eigentlich schon viele Banken seit einer Weile ein.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Diesel-Ersatz
Rangierloks auf Wasserstoff

Sie sieht aus wie eine klassische Rangierlok, stößt aber statt Abgasen nur Wasserdampf aus. Der Prototyp von Alstom fährt leise, quasi emmissionsfrei, soll 2024 marktreif sein und schrittweise die Dieselloks ersetzen.
Ein Bericht von Werner Pluta

Diesel-Ersatz: Rangierloks auf Wasserstoff
Artikel
  1. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

  2. Open Source Cloud: Openstack wächst offenbar massiv
    Open Source Cloud
    Openstack wächst offenbar massiv

    Riesige Einzelunternehmen mit eigener Cloud und lokale Datenschutzgesetze treiben wohl weltweit das Openstack-Wachstum.

  3. Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
    Jahressteuergesetz
    Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

    Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Crucial-SSDs günstiger • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ [Werbung]
    •  /