• IT-Karriere:
  • Services:

Ja Mobil und Penny Mobil: Mobilfunktarif erhält mehr Leistung bei gleichem Preis

Der Mobil-Smart-Tarif der beiden Marken Ja Mobil und Penny Mobil wird aufgewertet. Ohne Mehrkosten erhalten Kunden fast doppelt so viel ungedrosseltes Datenvolumen und eine höhere Geschwindigkeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Kunden von Ja Mobil und Penny Mobil erhalten mehr Datenvolumen.
Kunden von Ja Mobil und Penny Mobil erhalten mehr Datenvolumen. (Bild: Rewe)

Ein Tarif der beiden Mobilfunkmarken der Rewe-Gruppe wird aufgestockt. Kunden von Ja Mobil und Penny Mobil mit dem Tarif Mobil Smart erhalten künftig ein ungedrosseltes Datenvolumen von 750 MByte statt bisher 400 MByte. Der Tarif läuft 30 Tage und kostet 7,99 Euro.

Verdoppelte Maximalgeschwindigkeit

Stellenmarkt
  1. Esslinger Wohnungsbau GmbH, Esslingen bei Stuttgart
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Die maximal mögliche Geschwindigkeit im Download verdoppelt sich von bisher 7,2 MBit/s auf bis zu 14,2 MBit/s. Nach Verbrauch des Inklusivvolumens gibt es noch eine Geschwindigkeit von 64 KBit/s. Wer sich mit der gedrosselten Geschwindigkeit nicht abfinden mag, kann für 4,90 Euro nochmal 200 MByte Volumen dazu kaufen.

Im Preis sind 300 Freiminuten für Telefonate in alle deutschen Netze enthalten. Freieinheiten für SMS sind im Tarif nicht enthalten. Nach Verbrauch des Freikontingents kostet jede Telefonminute innerhalb Deutschlands jeweils 9 Cent, dabei wird jede angefangene Telefonminute voll berechnet. Penny Mobil wird ausschließlich über den gleichnamigen Discounter angeboten, während Ja-Mobil-Karten bei Rewe und den Toom-Baumärkten zu haben sind.

Kunden von Ja Mobil und Penny Mobil nutzen das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom. Der Betrieb läuft über die Telekom-Tochter Congstar.

K-Classic-Tarif recht ähnlich

Vom Preis und der Leistung her ähnelt der Mobil-Smart-Tarif der kürzlich angepassten Option Surf and Talk S der Mobilfunkmarke von Kaufland. Die K-Classic bietet allerdings in einigen Details einige Vorteile. So können die Freieinheiten auch für den SMS-Versand verwendet. Außerdem beträgt die maximale Download-Geschwindigkeit hier 21,6 MBit/s und es gibt eine markeninterne Telefon- und SMS-Flatrate. Alle Telefonate und SMS zu anderen K-Classic-Mobil-Kunden sind im Preis enthalten und werden nicht auf das Inklusivvolumen angerechnet. Diese Option kostet sonst einzeln 2,95 Euro im Monat. Außerdem laufen die K-Classic-Optionen nicht 30 Tage, sondern einen Monat.

Im Unterschied zu den Rewe-Produkten nutzen Kaufland-Kunden das Mobilfunknetz von O2.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

sardello 30. Jul 2016

Dashat leider nichts mit einfacher Verrechnung zu tun. Es handelt sich eher um eine...

My1 19. Jul 2016

^- this

Fairlane 19. Jul 2016

Ist Tethering möglich? Bei Aldi-Talk (als Beispiel) wird dieses unterbunden. Jedenfalls...

Mixermachine 19. Jul 2016

Habe mir schon ein paar mal überlegt, ob ich den ja!mobil data Tarif mit 3GB für 15 Euro...

h0ba 19. Jul 2016

Ja, würde ich auch so verstehen. Es ist nur die Rede von Inklusivminuten. SMS sind...


Folgen Sie uns
       


Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_

Mit Mega-Power sagte Sega 1990 der Konkurrenz den Kampf an. Im Golem retro_ holen wir uns die Spielhalle nach Hause.

Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_ Video aufrufen
Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


      •  /