Abo
  • Services:

Ivy Bridge EX: Kleiner Ausblick auf Intels große Xeon E7 v2

Intel hat auf dem Data-Center-Event Informationen zu den Xeon-E7-v2-Prozessoren veröffentlicht, die im Frühjahr 2014 erscheinen. Im 4-Sockel-Verbund arbeiten bis zu 60 Kerne, die 6 TByte Speicher ansteuern.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Xeon E7 bietet vier Speicherkanäle für bis zu 6 TByte RAM.
Die Xeon E7 bietet vier Speicherkanäle für bis zu 6 TByte RAM. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Auf der "Internet of Things meets the Data Center"-Veranstaltung hat Intel die kommenden Xeon E7 v2 erwähnt und insbesondere den maximal möglichen Speicherausbau hervorgehoben. Die Prozessoren sollen Anfang 2014 in Systemen mit bis zu 16 Sockeln erscheinen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried

Die Xeon E7 v2 basieren nach Intels Angaben prinzipiell auf der Ivy-Bridge-Architektur, welche Intel im Frühjahr 2012 für Ultra- und Notebooks sowie Consumer-Desktops vorgestellt hat. Die Servervarianten hingegen nutzen ein deutlich größeres Die ohne Grafikeinheit und vier statt zwei Speicherkanäle.

Der Codename lautet Ivy Bridge EX, die Xeon E7 v2 sind von der Leistung her noch eine Stufe über der Xeon E5-2600 v2 (Ivy Bridge EP) angesiedelt. Mit bis zu 15 Kernen und der Option, acht Sockel auf einer Platine unterzubringen, bieten die Xeon E7 v2 eine brachiale Rechenleistung.

Intel gibt den maximalen Speicherausbau mit 6 TByte RAM an. Diese Speichermenge ergibt sich, wenn 64-GByte-Module eingesetzt werden. 24 davon können mit den vier Speicherkanälen eines Sockels angesteuert werden, was pro CPU schon 1,5 TByte ergibt. Bei vier (von maximal acht) Sockeln je System möglich sind, können auf einer Platine 6 TByte verbaut werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /