Abo
  • Services:
Anzeige
Das Die des Xeon E7-v2 mit 15 Cores
Das Die des Xeon E7-v2 mit 15 Cores (Bild: Intel)

AVX, PCIe 3.0 und neues QPI

Anzeige

Die Herstellungskosten schlagen sich auch im Preis nieder: Das größte Modell, der E7-8890 v2, kostet für PC-Hersteller 6.841 US-Dollar. Aber nicht alle Ivy Bridge-EX sind so teuer, der Sechskerner E7-4809 v2 liegt mit 1.223 US-Dollar im Bereich bisheriger Xeons mit so vielen Kernen.

Bei den Kernen selbst gibt es die bei einem Ivy-Bridge-Design zu erwartenden Erweiterungen der Befehlssätze. So beherrscht der E7-v2 nun Vektorverarbeitung mit AVX, als neue Schnittstelle gibt es PCI Express 3.0 mit 32 Lanes pro Sockel. Das klingt nach wenig, wird aber durch den ebenfalls überarbeiteten QPI-Bus erweitert, welcher die Sockel verbindet. Das neue QPI 1.1 kann je nach Modell mit bis zu acht GT/s arbeiten.

  • Wafer mit den neuen Xeons
  • Das Die in voller Auflösung
  • Die Verschaltung per QPI
  • Zwei Speicherkanäle können gebündelt werden. (Bilder: Intel)
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Alle Modelle und Preise im Überblick (Bilder: Intel)
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Drei Ringbusse verbinden Cores und L3-Cache. (Bilder: Intel)
  • So wird aus einem 15-Core-Die ein 10- oder 6-Kerner. (Bilder: Intel)
Zwei Speicherkanäle können gebündelt werden. (Bilder: Intel)

Zudem gibt es nun pro Sockel acht statt bisher vier Speicherkanäle. Je zwei davon können zudem zusammengeschaltet werden, was effektiv DDR3-2666 entspricht. Als einzelne Kanäle ist Speicher nach DDR3-1600 möglich. Beide Modi werden von den Speichertreibern, Codename Jordan Creek, unterstützt, die sich gegenüber den älteren Xeons nicht verändert haben. Über diese Bausteine können bis zu zwölf DIMMs pro Kanal angesprochen werden, was mit dem noch seltenen 64-GByte-Registered-DIMMs maximal 48 Terabyte RAM für ein Acht-Sockel-System ergibt. So viel Speicher muss dann aber im von Intel Lockstep genannten Modus mit erweiterter Fehlerkorrektur betrieben werden, der schnellere Performance-Modus mit Kanalbündelung kommt höchstens auf halb so viel RAM.

Es kommt bei der Konfiguration eines Systems mit den neuen Xeons also auf den Einsatzbereich an: Manche Anwendungen profitieren von viel Speicher, andere skalieren mit mehr Kernen oder Cache besser. Daher gibt es die E7-v2 auch in so vielen Varianten, 20 Modelle stehen zur Wahl. Ihre Daten finden sich in den Tabellen der Bildergalerie zu dieser Meldung.

  • Wafer mit den neuen Xeons
  • Das Die in voller Auflösung
  • Die Verschaltung per QPI
  • Zwei Speicherkanäle können gebündelt werden. (Bilder: Intel)
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Alle Modelle und Preise im Überblick (Bilder: Intel)
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Intell stellt den Xeon E7-v2 vor.
  • Drei Ringbusse verbinden Cores und L3-Cache. (Bilder: Intel)
  • So wird aus einem 15-Core-Die ein 10- oder 6-Kerner. (Bilder: Intel)
Alle Modelle und Preise im Überblick (Bilder: Intel)

Weil sich Anwendungsprofile und Prozessoren so stark unterscheiden, gibt Intel auch verschiedene Werte zum Vorteil der Rechenleistung gegenüber der letzten Generation an. Mindestens doppelt so schnell - bei nur 50 Prozent mehr Kernen - sollen die Server sein, wenn etwa Datenbanken oder Webanwendungen ausgeführt werden.

Bei hochoptimiertem Code mit AVX für Supercomputer ergibt sich eine bis zu dreieinhalbfache Geschwindigkeit. Vor allem die HPC-Branche hat Intel mit einigen der Xeons auch als Zielgruppe, denn stark parallelisierbarer Code kann gut von AVX profitieren. Bei den für Server-CPUs üblichen synthetischen SPEC-Benchmarks ergibt sich laut Intels Messungen quer über alle verschiedenen Tests im Vergleich zur zwei Jahre alten Plattform ein 2,3-mal höheres Tempo. Dell, Fujitsu und HP hat Intel bereits als Hersteller von Servern mit den E7-v2 bestätigt. Die kürzlich von Lenovo übernommene Serversparte von IBM dürfte sicherlich bald dazukommen.

 Ivy Bridge-EX: Intels Xeon E7-v2 mit 15 Kernen und drei Ringbussen

eye home zur Startseite
Der schwarze... 19. Feb 2014

Nicht mal da... aber nicht aus Protest, sondern weil Intel ab Sandy Bridge so ein Brett...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT Services mpsna GmbH, Herten
  2. Basler AG, Ahrensburg
  3. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. Robert Bosch GmbH, Plochingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31

  2. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    Maatze | 02:48

  3. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    LinuxMcBook | 02:45

  4. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    nightmar17 | 01:36

  5. Re: Das heißt H2/2018 gibt es Ryzen dann mit 4,4 Ghz

    ELKINATOR | 01:35


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel