Abo
  • Services:
Anzeige
Intels eigene SSDs sollen bald durch Overclocking schneller werden.
Intels eigene SSDs sollen bald durch Overclocking schneller werden. (Bild: Intel)

Ivy Bridge-E Intel will mit X79-Mainboards SSDs übertakten

IDF

Auf dem kommenden Intel Developer Forum (IDF) will Intel seine neuen High-End-Prozessoren der Serie Core-i-4000 mit sechs Kernen vorstellen. Die dazugehörigen Mainboards werden auch das Übertakten von SSDs unterstützen - was das in der Praxis bringt, ist fraglich.

Anzeige

Aus dem Konferenzprogramm zum IDF geht hervor, dass Intel auf der Konferenz in San Francisco erstmals das Übertakten von SSDs vorführen möchte. Als Basis dient dabei die neue "enthusiast platform" samt einem nicht näher genannten Core-i-4000. Aus anderen Quellen ist aber bereits bekannt, dass es sich um den Core i7-4960X alias Ivy Bridge-E handelt. Dieser Prozessor löst den Core i7-3970X ab, der als Sandy Bridge-E Ende 2011 erschien.

Was genau Intel an einer SSD, die vermutlich aus eigenem Haus stammt, übertakten will, und wo die Vorteile liegen, geht aus der Ankündigung der Veranstaltung nicht hervor. Bei diesen Laufwerken gibt es aber wie bei einem PC selbst, gleich mehrere Ansatzmöglichkeiten. Zum einen arbeiten SSDs mit einem kleinen Prozessor, der meist Controller genannt wird. Dieser Chip ist mit einem bestimmten Takt versehen, wird dieser erhöht, können Daten schneller bearbeitet werden.

Mehrere Ansatzpunkte zum Overclocking von SSDs

Zum anderen gibt es aber auch bei den Flash-Chips selbst bestimmte Timings, die unter anderem beim Schreiben eine Verzögerung zwischen dem Löschen von Zellen und deren neuer Befüllung vorschreiben. Da vor allem SSDs der Mittelklasse beim Schreiben viel langsamer sind als beim Lesen, könnte eine Änderung dieser Timings zusammen mit höherem Takt für den Controller diesen Nachteil mildern.

Bei den schnellsten derzeit erhältlichen SSDs mit Sata-Schnittstelle ist aber dieses Interface der größte Flaschenhals, was sich erst mit Sata-Express ändern wird. Eventuell dreht Intel bis dahin auch an den Takten und Timings von Sata selbst. Das wäre durch die genaue Kenntnis des eigenen Chipsatzes, hier dem X79, auch möglich. Da Intel den X79 ausdrücklich erwähnt, ist anzunehmen, dass das SSD-Overclocking mittels verdongelter Software nur mit diesem Chipsatz unterstützt wird.

Neben solchen marktpolitischen Überlegungen wird auf dem ab dem 10. September 2013 stattfindenden IDF auch zu klären sein, wie das Übertakten von SSDs sich auf die Lebensdauer der Datenträger und die Datensicherheit auswirkt.


eye home zur Startseite
bofhl 29. Aug 2013

Webseite kenne ich keine - die Info dazu stammt aus einem US-Applestore (California...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  2. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neutraubling, Regensburg
  4. Loh Services GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 199,99€ - Release 13.10.
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 06:46

  2. Re: Und mit welcher Hardware? Connect Box Kacke 2?

    Pixelfeuer | 06:44

  3. Re: mehr als 400 Euro

    sg-1 | 06:41

  4. Und am Ende bröselt der Kecks

    mxrd | 06:35

  5. Re: Die Chinesen sind deutlich im Vorteil

    Rulf | 06:18


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel